Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Ifo-Institut: Ostdeutsche Wirtschaft weiter im Aufschwung
Nachrichten Wirtschaft Ifo-Institut: Ostdeutsche Wirtschaft weiter im Aufschwung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 02.07.2015
Die Wirtschaftswissenschaftler des Dresdner Ifo-Instituts rechnen für dieses Jahr mit einem Anstieg des realen Bruttoinlandsprodukts (BIP) in Ostdeutschland um 1,8 Prozent. Quelle: Jan-Peter Kasper
Anzeige
Dresden

t.

Zuletzt waren die Prognosen von 1,3 Prozent ausgegangen. "Der private Konsum bleibt der Konjunkturmotor", sagte Joachim Ragnitz am Donnerstag bei der Vorstellung der aktuellen Prognose.

Zudem führte das Ifo-Institut als Gründe für die anhaltende Expansion eine gute Lage am Arbeitsmarkt, niedrige Kraftstoff- und Heizölpreise sowie niedrige Zinsen an. 2016 soll das Plus in Ostdeutschland bei 1,6 Prozent liegen.

Das Ifo Institut hatte erst kürzlich seine Wachstumsprognose für die gesamte deutsche Wirtschaft im laufenden Jahr auf 1,9 Prozent und für das kommende auf 1,8 Prozent angehoben.

dpa

Eine Woche vor dem Urteil im Sal. Oppenheim-Prozess haben die angeklagten Ex-Bankenchefs in ihren Schlussworten an das Gericht appelliert, von Gefängnisstrafen abzusehen.

02.07.2015

Die deutsche Autoindustrie hat im Juni einen kräftigen Schub bekommen. Die Zahl der Neuzulassungen in Deutschland stieg um 13 Prozent auf 313.600 Fahrzeuge, wie der Verband der Automobilindustrie (VDA) mitteilte.

02.07.2015

Die Kauflaune am US-Automarkt bleibt groß. Im Juni lieferten fast alle Hersteller mehr Fahrzeuge aus, wie die am Mittwoch vorgelegten Absatzzahlen zeigen. Nach dem ersten Halbjahr bleibt die Branche dem Analysehaus Autodata zufolge auf Kurs, 2015 erstmals seit 2001 wieder mehr als 17 Millionen Wagen zu verkaufen.

01.07.2015
Anzeige