Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Unternehmen investieren fast 900 Millionen Euro
Nachrichten Wirtschaft Unternehmen investieren fast 900 Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 15.03.2018
Das Logistikzentrum Log Plaza in Großbeeren Quelle: Jutta Abromeit
Potsdam

Ein neues Logistikzentrum von DM, die Übernahme der insolventen Solarfabrik in Brandenburg/Havel durch die britische Oxford PV oder die Erweiterung des Schweizer Unternehmens Endress + Hauser in Stahnsdorf mit 150 Arbeitsplätzen: Aus Sicht der Wirtschaftsförderung Brandenburg war 2017 eines der erfolgreichsten Jahre überhaupt. Die Gesellschaft half und beriet 395 Unternehmen bei der Ansiedlung, Erweiterung oder bei Innovationsprojekten.

„Der Motor der Entwicklung sind Industrie und Logistik“

Die Firmen sorgten für Investitionen in den Wirtschaftsstandort Brandenburg in Höhe von 876,7 Millionen Euro. Das entspricht einer Steigerung um 220 Prozent gegenüber 2016, wie Steffen Kammradt, Chef der Wirtschaftsförderung, am Donnerstag erklärte. 2016 begleitete die Wirtschaftsförderung, die damals noch unter dem Namen Zukunftsagentur Brandenburg (ZAB) firmierte, noch Ansiedlungen in Höhe von 273,3 Millionen Euro. Der Zuwachs erklärt sich vor allem dadurch, dass in erster Linie Industrieunternehmen in Brandenburg investierten, wie Kammradt erklärte. „Der Motor der Entwicklung sind Industrie und Logistik“, sagte er.

„Brandenburg hat sich im Standortwettbewerb sehr gut behauptet“

Damit verbunden sind 3826 Arbeitsplätze, die entweder neu geschaffen oder gesichert wurden. „Brandenburg hat sich im Standortwettbewerb sehr gut behauptet“, sagte Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD). Vor allem bei ausländischen Investoren ist die Mark demnach zunehmend beliebt. Die Auslandsreisen der Wirtschaftsförderung in die Schweiz oder wie im vergangenen Herbst nach London haben sich offenbar bezahlt gemacht. 213 internationale Projekte hat die Gesellschaft, die 2001 als ZAB gegründet wurde, begleitet. Dazu gehört in jüngster Zeit auch der Bau des ersten nicht-britischen Logistikzentrums des Online-Modehändlers Asos in Großbeeren.

Von Torsten Gellner

4,41 Euro pro Stunde – so viel verdienen Frauen durchschnittlich weniger als Männer. Damit ist die Einkommenslücke immer noch genauso groß wie 2016.

15.03.2018

Im September vergangenen Jahres meldete der Spielwarengigant Toys R US Insolvenz an. Jetzt macht das Unternehmen offenbar alle Geschäfte in den USA dicht.

15.03.2018
Wirtschaft Nach Aus von Air Berlin - Lufthansa fliegt Rekordgewinn ein

Um rund 70 Prozent konnte die Lufthansa ihren Gewinn im vergangenen Jahr steigern. Das dürfte auch die Aktionäre der Fluggesellschaft freuen.

15.03.2018