Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Kartellamt beobachtet Ableser von Heiz- und Wasserkosten

Energie Kartellamt beobachtet Ableser von Heiz- und Wasserkosten

Bonn (dpa) - Wegen des Verdachts möglicher Wettbewerbseinschränkungen nimmt das Bundeskartellamt den Markt für Ablesedienste für Heiz- und Wasserkosten unter die Lupe.

Voriger Artikel
"Deepwater Horizon"-Unglück: BP zahlt 18,7 Milliarden Dollar
Nächster Artikel
K+S lehnt geplante Übernahme durch Konkurrenten Potash ab

Neben der Marktstruktur wollen die Wettbewerbshüter auch die Preise und Erlöse für die Erfassung und Berechnung der Heiz- und Wasserkosten prüfen, die in Deutschland überwiegend von den Mietern getragen werden.

Quelle: Jens Kalaene/Symbolbild

Kartellamtspräsident Andreas Mundt kündigte am Donnerstag an, die Behörde wolle mit der Sektoruntersuchung "etwaige Wettbewerbsprobleme aufdecken".

Der Markt für Ablesedienste ist nach Angaben Mundts sehr konzentriert. Neben kleinen lokalen Dienstleistern gebe es nur wenige bundesweit aktive Anbieter.

Neben der Marktstruktur wollen die Wettbewerbshüter auch die Preise und Erlöse für die Erfassung und Berechnung der Heiz- und Wasserkosten prüfen, die in Deutschland überwiegend von den Mietern getragen werden. Außerdem will die Behörde die Verhandlungsmacht der Ableseunternehmen gegenüber Immobilieneigentümern untersuchen.

Der Deutsche Mieterbund begrüßte den Vorstoß des Kartellamts. "Der Verdacht, dass die Preise zu hoch sind, liegt auf der Hand", sagte der Sprecher des Mieterbunds, Ulrich Ropertz, dem "Tagesspiegel" (Freitag). Der Markt werde von vier bis fünf Firmen beherrscht, die alle ähnliche Angebote und Preise hätten.

Das Bundeskartellamt kann eine derartige Untersuchung eines Wirtschaftszweiges durchführen, wenn besondere Umstände vermuten lassen, dass der Wettbewerb im Inland möglicherweise eingeschränkt oder verfälscht ist. Dabei handelt es sich um eine Branchenuntersuchung, nicht um ein Verfahren gegen bestimmte Unternehmen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 10.508,50 -0,24%
TecDAX 1.684,00 -0,69%
EUR/USD 1,0658 -0,02%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

FMC 72,55 +0,63%
DT. TELEKOM 14,67 +0,62%
BAYER 87,12 +0,60%
DT. BANK 14,76 -1,80%
VOLKSWAGEN VZ 118,49 -0,61%
CONTINENTAL 165,49 -0,53%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 158,73%
Structured Solutio AF 154,97%
Stabilitas PACIFIC AF 151,07%
AXA IM Fixed Incom RF 141,93%
Crocodile Capital MF 122,39%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?