Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Kassel wird Testlabor für kontaktloses Bezahlen mit Girocard

Banken Kassel wird Testlabor für kontaktloses Bezahlen mit Girocard

Kontaktloses Bezahlen und andere Innovationen rund um die Girocard (EC-Karte) sollen künftig in Kassel getestet werden. Bevor Neuerungen bundesweit umgesetzt werden, stellt die deutsche Kreditwirtschaft die Alltagstauglichkeit der Funktionen auf den Prüfstand.

Voriger Artikel
Koalition plant Steueranreize als Elektroauto-Förderung
Nächster Artikel
Zeitplan für VW-Bericht über Abgas-Schuldfrage soll wackeln

Mit der Girocard sollen künftig Beträge bis 25 Euro kontaktlos - also durch bloßes Vorhalten der Karte - und ohne Persönliche Identifikationsnummer bezahlt werden können.

Quelle: Jochen Lübke/Symbolbild

Kassel. Kassel sei ausgewählt worden, weil die Stadt unter anderem bei Kaufkraft und Bevölkerungsstruktur nah am Bundesdurchschnitt liege, sagte Ingo Limburg von Euro Kartensysteme am Mittwoch bei der Vorstellung Kassels als "Girocard City".

Die Girocards in der Region sollen nach und nach ausgetauscht und mit neuen Funktionen versehen werden. An dem Projekt beteiligt sich die gesamte deutsche Kreditwirtschaft. Dies sei "einzigartig", sagte Jochen Johannink, Vize-Chef der Kasseler Sparkasse. Die Verbraucherzentrale Hessen wies darauf hin, dass die Teilnahme der Verbraucher an den Tests freiwillig sei.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 10.695,00 +0,10%
TecDAX 1.699,00 -0,11%
EUR/USD 1,0773 +0,12%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 6,41 +4,42%
RWE ST 12,20 +4,07%
DT. BANK 15,79 +2,23%
SIEMENS 107,94 -0,98%
HEID. CEMENT 83,66 -0,87%
Henkel VZ 106,00 -0,82%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 153,16%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 111,56%
Polar Capital Fund AF 102,45%
Fidelity Funds Glo AF 91,69%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?