Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Kreise: EZB will Nothilfen für griechische Banken nicht erhöhen
Nachrichten Wirtschaft Kreise: EZB will Nothilfen für griechische Banken nicht erhöhen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 16.07.2015
Neubau der EZB vor der Bankenskyline von Frankfurt am Main. Quelle: Boris Roessler
Frankfurt/Main

e. Eine offizielle Stellungnahme zu der Entscheidung der Zentralbank gab es nicht.

Griechenlands Banken bleiben damit stark unter Druck. Weil die Griechen aus Angst vor der Staatspleite und einem möglichen Euro-Ausstieg Milliarden von ihren Konten abgehoben haben, sind Überweisungen und Bargeldauszahlungen nur noch begrenzt möglich.

Die griechische Zentralbank habe deshalb um weitere Hilfen in Höhe von 1,5 Milliarden Euro gebeten, berichtete Bloomberg weiter und berief sich auf zwei namentlich nicht genannte Personen, die mit der Sache vertraut sind. Ein EZB-Sprecher sowie ein Sprecher der griechischen Notenbank wollten sich auf Nachfrage von Bloomberg nicht äußern. Die Banken in Griechenland sind seit rund zwei Wochen geschlossen.

dpa

Der Anstieg der Verbraucherpreise hat sich im Euroraum wieder verlangsamt. Im Juni lag die jährliche Inflationsrate bei durchschnittlich 0,2 Prozent und damit etwas niedriger als im Vormonat.

16.07.2015

Der Online-Videodienst Netlix bleibt dank Serienerfolgen wie "Orange Is the New Black" auf der Überholspur. Im zweiten Quartal verbuchte die Firma deutlich mehr neue Nutzer als erwartet.

16.07.2015

Ein gutes Geschäft mit Chips für Rechenzentren federt für den Halbleiter-Riesen Intel die Schwäche des PC-Marktes ab. Der Umsatz des weltgrößten Chip-Herstellers sank im zweiten Quartal im Jahresvergleich insgesamt um 4,6 Prozent auf knapp 13,2 Milliarden Dollar.

16.07.2015