Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Kreise: VW-Konzern auch im Oktober mit Auslieferungsplus

Auto Kreise: VW-Konzern auch im Oktober mit Auslieferungsplus

Der Volkswagen-Konzern ist mit einem Absatzplus ins letzte Jahresviertel gestartet. Die Mehrmarken-Familie verkaufte auch im Einzelmonat Oktober mehr Pkw und leichte Nutzfahrzeuge als im Vorjahresmonat.

Voriger Artikel
RBS vor neuen Milliarden-Abschreibungen
Nächster Artikel
Indischer Leitindex klettert auf Rekordhoch

Europas Autoprimus Volkswagen steuert auf ein erfolgreiches Jahresende zu.

Quelle: Julian Stratenschulte

Wolfsburg. Das erfuhr die Nachrichtenagentur dpa in Hannover am Freitag aus Konzernkreisen. Details waren zunächst nicht zu erfahren. So blieb vorerst auch unklar, ob das Neunmonats-Plus von 4,8 Prozent bis Ende September nun mit dem guten Oktober-Wert zu Beginn des letzten Quartals 2013 noch einmal weiter nach oben klettert. VW vermeldet seinen Konzernabsatz stets zur Mitte des jeweiligen Folgemonats.

In den ersten drei Quartalen 2013 hatte Deutschlands größter Industriekonzern weltweit 7,03 Millionen Fahrzeuge ausgeliefert und damit eine neue Bestmarke gesetzt. Der neue Absatzrekord für 2013 schien den Wolfsburgern schon damals nicht mehr zu nehmen zu sein. Zumindest im Oktober gab es nun erneut eine Verbesserung. Im Einzelmonat September hatte der Zuwachs sogar bei 7 Prozent gelegen.

In den Absatzrechnungen zu den konzernweiten Verkäufen, die VW in der Monatsmitte veröffentlicht, sind die Lastwagenmarken MAN und Scania noch nicht mitgezählt. Der Dax-Konzern rangiert weltweit noch hinter General Motors aus den USA und Toyota aus Japan, will aber spätestens 2018 zum größten Autobauer der Welt aufgestiegen sein.

Wären die rund 7 Millionen verkauften Fahrzeuge aus den ersten neun Monaten des Jahres alle ein Golf gewesen, würden sie Stoßstange an Stoßstange gestellt eine 30 000 Kilometer lange Schlange ergeben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 12.166,50 -0,30%
TecDAX 2.255,50 -0,65%
EUR/USD 1,1762 +0,30%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

MÜNCH. RÜCK 178,50 +1,55%
RWE ST 20,49 +1,06%
E.ON 9,57 +0,93%
MERCK 90,93 -1,54%
FRESENIUS... 68,78 -1,25%
FMC 79,07 -0,62%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA World Funds Gl RF 164,55%
Structured Solutio AF 123,39%
Crocodile Capital MF 103,59%
Commodity Capital AF 96,81%
Allianz Global Inv AF 95,20%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Soll der Hundeleinenzwang ausgeweitet werden?