Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Letzte Zuckerfabrik Brandenburgs schließt
Nachrichten Wirtschaft Letzte Zuckerfabrik Brandenburgs schließt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 25.02.2019
Mitarbeiter protestieren am Montag während der Sitzung des Südzucker-Aufsichtsrats gegen die bevorstehende Schließung von zwei deutschen Werken. Quelle: Stephen Wolf/dpa
Mannheim

Der unter starkem Preisverfall leidende Südzucker-Konzern will fünf Werke schließen, zwei davon in Deutschland. Die Standorte im südbrandenburgischen Brottewitz und in Warburg in Nordrhein-Westfalen sowie zwei Werke in Frankreich und eine Fabrik in Polen würden geschlossen, teilte das Unternehmen am Montag in Mannheim mit. Europas größter Zuckerproduzent begründete die Entscheidung mit einer Restrukturierung.

Am Montag war der Aufsichtsrat zu einer Sondersitzung zusammengekommen, um über die Zukunft der Werke zu entscheiden. Seit Ende der EU-Zuckermarktordnung 2017 muss der Konzern auf sinkende Zuckerpreise reagieren. Wegen eines drastischen Preisrückgangs rechnet der Zuckerproduzent im Geschäftsjahr 2018/19 mit einem Umsatzrückgang von 100 Millionen bis 200 Millionen Euro.

Vor der Mannheimer Südzucker-Zentrale fanden sich etwa 350 Mitarbeiter und Landwirte ein, um gegen die drohende Schließung der Werke zu protestieren.

Von Stephen Wolf

Telekom, Vodafone, Telefónica und Neueinsteiger 1&1 Drillisch haben den Zuschlag – die Netzbetreiber dürfen an der 5G-Auktion der Bundesnetzagentur teilnehmen. Einige der Bewerber wollen aber nicht auf die Versteigerung warten.

25.02.2019

Real stellt von Plastik auf Papier um: So will die Handelskette rund 70 Millionen Plastikbeutel pro Jahr einsparen. Die Konkurrenz und Umweltschützer bezweifeln die Sinnhaftigkeit des Vorhabens.

25.02.2019

Mit einem symbolischen ersten Spatenstich hat der Bau des neuen Mega-Paketzentrums der DHL in Ludwigsfelde begonnen. „Mega“, weil dort demnächst bis zu 50.000 Pakete pro Stunde sortiert werden können.

28.02.2019