Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Linde startet Autovermietung mit Brennstoffzellen-SUVs

Auto Linde startet Autovermietung mit Brennstoffzellen-SUVs

Mit einer Flotte von 50 Brennstoffzellen-Fahrzeugen will der Autovermieter BeeZero in München die umweltfreundliche Antriebstechnik bekannter machen.

Die Hyundai-SUVs haben statt Benzin Wasserstoff im Tank, der von einer Brennstoffzelle in Strom umgewandelt wird und einen Elektromotor antreibt.

Voriger Artikel
Studie: Mieten steigen weniger stark als Einkommen
Nächster Artikel
Verbraucherschützer fordern klare Übersicht über Rückrufe

Ein Wagen vom Carsharing-Anbieter BeeZero: Die Firma startet in München mit 50 Autos - SUVs von Hyundai.

Quelle: Peter Kneffel

München. "Das reicht für 400 Kilometer", sagte Sprecher Thomas Schäfer. Aus dem Auspuff kommt nur Wasserdampf. Die Firma gehört dem Linde-Konzern, der auch Wasserstoff herstellt - unter anderem mit Windstrom.

Die Zielgruppe seien Kunden, die eine etwas längere Strecke oder einen Wochenendtrip machen oder einfach einmal ein Elektroauto mit Wasserstoff und Brennstoffzelle ausprobieren wollten. Die Technik bietet mehr Reichweite als eine Batterie, und das Tanken dauert nur wenige Minuten. Allerdings gibt es bundesweit nur 20 Tankstellen, und wer etwa zum Gardasee will, kann nur in Innsbruck oder Bozen nachfüllen. Die Preise von BeeZero sind auf dem Niveau anderer Anbieter wie DriveNow, Car2go oder Sixt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 13.294,50 +1,46%
TecDAX 2.559,25 +1,07%
EUR/USD 1,1792 +0,38%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

Henkel VZ 114,07 +2,16%
SIEMENS 118,85 +1,98%
THYSSENKRUPP 23,93 +1,89%
E.ON 9,41 +0,38%
RWE ST 17,01 +0,54%
HEID. CEMENT 90,62 +0,74%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 283,34%
Commodity Capital AF 228,66%
BlackRock Global F AF 104,11%
SEB Fund 2 SEB Rus AF 103,43%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 99,39%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?