Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Lufttaxi-Startup bekommt 70 Millionen
Nachrichten Wirtschaft Lufttaxi-Startup bekommt 70 Millionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:41 07.09.2017
Das E-Flugzeug von Lilium startet und landet senkrecht – ideal für überfüllte Megacitys. Quelle: Lilium
München

Elektromotoren werden nicht nur in der Automobilbranche immer wichtiger. Auch kleine Flugzeuge können mit Strom fliegen. Klar, in die Kabinen passen bisher nur zwei Personen – und sie kommen auch nur bis zu 300 Kilometer weit mit einer Tankfüllung. Dennoch sind sie interessant für Großstädte – weil sie senkrecht starten und landen können und deshalb nicht viel Platz brauchen. Weil sie leise sind. Und schnell.

Dass auch internationale Investoren an dieser Art der Fortbewegung höchst interessiert sind, zeigt die neueste Finanzierungsrunde des deutschen Start-ups Lilium. Vier Absolventen der Technischen Universität München haben sich mit der Idee eines elektrischen Lufttaxis 2015 selbstständig gemacht. Diesen Monat haben sie auf einen Schlag 70 Millionen Euro von Geldgebern eingesammelt. Einen unbemannten Prototypen des elektrischen Zweisitzers hat Lilium schon in die Luft bekommen. Mit dem neuen Geld will sie ein E-Lufttaxi­­­ für fünf Personen entwickeln. 70 Mitarbeiter sollen daran künftig arbeiten.

Unter den Investoren sind – mal wieder – Chinesen. Das Unternehmen Tencent verdient sein Geld im Reich der Mitte sonst mit sozialen Netzwerken, Onlinespielen und Onlinewerbung. Dass er jetzt in elektrische Luftfahrt investiert, hat sicherlich auch damit zu tun, dass die überfüllten, smoggeplagten chinesischen Städte bald ein Mobilitätsproblem bekommen werden. Und gleichzeitig gibt es viele reiche Chinesen, die sich die Luxusfortbewegung per Lufttaxi leisten könnten.

Trotzdem stößt die Idee in Sozialen Netzwerken auf Skepsis: „Hat jemand dieses Ding wirklich fliegen sehen?“, fragt ein User unter dem Testflug-Video auf Youtube. Und ein anderer antwortet: „Stimmt. Sieht nach einem coolen Konzept aus, aber es ist nicht schwierig so zu tun als ob, wenn man vorher Millionen eingesammelt hat.“

Von Anne Grüneberg/RND

Wirtschaft „Sache von planetarem Charakter“ - Russland plant gigantische Brücke nach Japan

Es ist ein Milliardenprojekt: Russlands Präsident Putin kündigt auf einem Wirtschaftsforum den Bau mehrerer Brücken an, die das russische Festland mit Japan verbinden sollen. „Das ist eine Sache von planetarem Charakter“, sagt Putin.

07.09.2017

Wie wird der Schadenersatz bei einer Flugverspätung berechnet? Diese Frage hat der Europäische Gerichtshof am Donnerstag mit einem Urteil geklärt.

07.09.2017
Wirtschaft Überraschungscoup des US-Präsidenten - Trump wendet Regierungsstillstand ab

Mit einem Überraschungscoup hat US-Präsident Donald Trump einen drohenden Regierungsstillstand abgewendet – und dabei seine eigene Partei und seinen Finanzminister brüskiert. Gleichzeitig lobt Trump die Demokraten.

07.09.2017