Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Mahle: Schwacher Euro und Zukäufe treiben Umsatz
Nachrichten Wirtschaft Mahle: Schwacher Euro und Zukäufe treiben Umsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 07.09.2015
Anzeige
Stuttgart

e.

Als einen Grund für die positive Entwicklung nannte Firmenchef Wolf-Henning Scheider den schwächelnden Euro, der die Produktion in Europa für den Weltmarkt verbilligt.

ußerdem hatte Mahle im vergangenen Jahr die slowenische Letrika-Gruppe übernommen. Ohne die beiden Effekte liegt das Konzernwachstum den Angaben zufolge nur noch bei 2,3 Prozent. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern stieg um 17,2 Prozent auf 324,5 Millionen Euro.

dpa

Die Deutsche Post will Anfang kommenden Jahres Paketkästen für große Wohneinheiten auf den Markt bringen. Das solle die Zustellung für große Kundengruppen drastisch vereinfachen und die Kosten durch vergebliche Zustellversuche deutlich reduzieren, berichtete die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Montag).

07.09.2015

Nach dem Preisverfall bei Milch wollen die EU-Staaten den protestierenden Milchbauern unter die Arme greifen. Europas Agrarminister beraten heute bei einem Sondertreffen in Brüssel über Sofortmaßnahmen gegen die Krise.

07.09.2015

Verstehen Politiker die Unternehmer in Deutschland nicht? Firmenpatriarch Heinz Dürr fehlt ein Sinn für Unternehmertum in der Politik. Trotzdem glaubt er, dass es sich lohnt, eine eigene Firma aufzumachen.

07.09.2015
Anzeige