Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Maschinenbauer: Auswirkungen eines "Grexit" wären verkraftbar

Finanzen Maschinenbauer: Auswirkungen eines "Grexit" wären verkraftbar

Für die deutschen Maschinenbauer wäre ein griechischer Austritt aus dem Euro nach eigener Einschätzung verkraftbar. Aus reiner Marktsicht seien die Effekte überschaubar, sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), Thilo Brodtmann.

Voriger Artikel
Tui erzielt mehr Umsatz - Fernreisen boomen
Nächster Artikel
Arbeitskräfte gefragt wie nie - 2,7 Millionen Arbeitslose erwartet

Die Angst der Maschinenbauer vor einem möglichen «Grexit» hält sich in Grenzen.

Quelle: Stefan Puchner/Symbolbild

Frankfurt/Main. n.

Laut VDMA lag Griechenland 2014 mit einem Ausfuhrvolumen von 360 Millionen Euro lediglich auf Rang 54 der wichtigsten Exportmärkte der Branche. 2008 hatten die Ausfuhren noch ein Volumen von 680 Millionen Euro. In den beiden vergangenen Jahren hatte sich allerdings ein deutlicher Aufwärtstrend abgezeichnet.

Kritischer sieht der Verband die Lage der Schiffbauindustrie und ihrer Zulieferer, da griechische Reedereien trotz der jahrelangen Krise noch immer zu den weltweit größten Auftraggebern zählten. Allerdings lägen die Konten der Reeder überwiegend im Ausland, weswegen sich ein "Grexit" kaum auf sie auswirken würde.

Brodtmann forderte von Politikern in Brüssel und Berlin, dass die Stabilität des Euro bei ihren Entscheidungen oberste Priorität haben müsse.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 11.798,00 -0,21%
TecDAX 1.895,75 -0,05%
EUR/USD 1,0602 +0,14%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 18,74 +1,63%
HEID. CEMENT 87,84 +0,69%
LUFTHANSA 13,85 +0,56%
INFINEON 16,58 -2,39%
DAIMLER 68,30 -1,01%
LINDE 152,07 -0,86%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 171,71%
Crocodile Capital MF 136,35%
Morgan Stanley Inv AF 121,83%
First State Invest AF 107,36%
Fidelity Funds Glo AF 105,28%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Sollte es für Erst- und Zweitklässler Zensuren geben?