Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Metalltarifrunde ergebnislos beendet

Tarife Metalltarifrunde ergebnislos beendet

Die erste Tarifrunde für Arbeiter der Metall- und Elektroindustrie hat kein Ergebnis gebracht. 700 000 Beschäftigte hoffen auf fünf Prozent mehr Geld. Die Gegenseite hält die Erwartung für unerfüllbar.

Voriger Artikel
EU-Kommission erarbeitet Plan zur Stärkung der Stahlindustrie
Nächster Artikel
Verteidigung will Freispruch im Prozess gegen Ex-Porsche-Chefs

Arbeitnehmer demonstrieren. Die IG Metall fordert zum Auftakt fünf Prozent mehr Geld für ein Jahr.

Quelle: Jens Wolf/Archiv

Krefeld. Die erste Runde der Tarifverhandlungen in der Metall- und Elektroindustrie ist ergebnislos zu Ende gegangen.

Die IG Metall hält an ihren Forderungen von fünf Prozent mehr Geld für die 700 000 Beschäftigten fest. Die Arbeitgeberseite warnte nach den Gesprächen am Montag in Krefeld davor, unerfüllbare Erwartungen zu wecken.

Die Gewerkschaft begründet ihre Forderung mit einer stabilen Auslastung und der guten Beschäftigungslage der Betriebe. "Es gibt keinen Grund für die Arbeitgeberseite, in Krisengejammer zu verfallen", sagte IG-Metall-Verhandlungsführer Knut Gießler.

Hingegen teilte die Arbeitgeberseite mit, eine Erhöhung der Gehälter um fünf Prozent würde die Unternehmen der Branche im internationalen Wettbewerb zurückwerfen. Die Gewerkschaft solle ihre Tarifpolitik an den ökonomischen Fakten ausrichten. "Man kann aus einer lahmenden Ente keinen starken Adler machen", sagte der Präsident von Metall NRW, Arndt Kirchhoff, einer Mitteilung zufolge.

Am 11. April gehen die Verhandlungen in die zweite Runde.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 10.688,00 +1,66%
TecDAX 1.700,50 +0,84%
EUR/USD 1,0782 +2,34%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 15,30 +3,86%
BMW ST 82,19 +3,12%
INFINEON 15,78 +2,98%
LINDE 155,93 -0,19%
Henkel VZ 106,78 +0,18%
BEIERSDORF 75,89 +0,51%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 154,79%
Polar Capital Fund AF 102,15%
Stabilitas GOLD+RE AF 93,39%
Morgan Stanley Inv AF 91,64%
First State Invest AF 89,33%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?