Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Mietpreisbremse in Bayern soll vor der Sommerpause kommen
Nachrichten Wirtschaft Mietpreisbremse in Bayern soll vor der Sommerpause kommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 20.06.2015
In Berlin gilt die Mietpreisbremse seit 1. Juni, Hamburg und Nordrhein-Westfalen wollen sie zum 1. Juli einführen. Quelle: Christian Charisius/Archiv
Anzeige
München

d. Es sei geplant, die Verordnung noch vor der Sommerpause zu erlassen, sagte eine Sprecherin des Justizministeriums der Deutschen Presse-Agentur. "Bayern wird damit unter den ersten Ländern sein, die die Mietpreisbremse umsetzen."

Vor allem große Städte machen sich Hoffnungen auf die Mietpreisbremse, wie eine dpa-Umfrage in zahlreichen Städten und Gemeinden zeigt. Als sicherster Kandidat gilt München, wo die Lage besonders angespannt ist. Aber auch Nürnberg, Regensburg und Würzburg wünschen sich die Deckelung.

In Gegenden mit Mietpreisbremse dürfen Vermieter dann bei einer Wiedervermietung maximal zehn Prozent über die ortsübliche Vergleichsmiete gehen. Derzeit nutzen viele Immobilienbesitzer einen Mieterwechsel gerade in den Ballungsgebieten für deutlich höhere Erhöhungen und treiben das Mietniveau damit insgesamt nach oben.

In Berlin gilt die Mietpreisbremse seit 1. Juni, Hamburg und Nordrhein-Westfalen wollen sie zum 1. Juli einführen.

dpa

Berlin (dpa) - Trotz immer neuer Bargeld-Alternativen haben Münzen und Scheine aus Sicht der Banken in Deutschland noch eine lange Zukunft. "Der Anteil der Bar-Transaktionen wird zurückgehen", sagte der Hauptgeschäftsführer des Bankenverbands, Michael Kemmer, der Deutschen Presse-Agentur.

20.06.2015

Wirtschaftsforscher warnen vor einer schnellen Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohns in Deutschland. "Ich wäre jetzt erst einmal extrem vorsichtig, den Mindestlohn anzuheben", sagte der Arbeitsmarktexperte Ronald Bachmann vom Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) der Deutschen Presse-Agentur.

20.06.2015

Die Handelskette Strauss Innovation mit rund 1100 Beschäftigten hat beim Amtsgericht Düsseldorf Insolvenz angemeldet. Das teilte das Unternehmen mit. Nach zwei schwachen Monaten im März und April hätten die Mittel für die Finanzierung der Winter-Kollektion nicht mehr ausgereicht.

19.06.2015
Anzeige