Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Milliardenaufträge für Airbus aus Indien und China
Nachrichten Wirtschaft Milliardenaufträge für Airbus aus Indien und China
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:10 17.08.2015
Die indische Fluglinie IndiGo hat ihre Bestellung von 250 Passagiermaschinen vom Typ A320neo bestätigt. Quelle: Airbus
Anzeige
Frankfurt/Main

e. So viele Maschinen seien noch nie zuvor auf einmal bei dem Flugzeugbauer bestellt worden. Nach Listenpreis habe der Auftrag einen Wert von 26,5 Milliarden US-Dollar (etwa 23,9 Mrd Euro). Einen Vorvertrag über den Kauf hatten beide Unternehmen bereits im Oktober vergangenen Jahres geschlossen.

Gemessen am Wert handele es sich um den zweitgrößten Auftrag für Airbus bislang, sagte ein Konzernsprecher auf Anfrage. Allerdings sind bei Bestellungen in dieser Größenordnung deutliche Abschläge üblich. Der Airbus-Mitteilung zufolge ist IndiGo nach Marktanteilen die größte indische Inlandsfluglinie.

Zudem bestellt China Eastern Airlines 15 Maschinen vom Typ A330 bei den Europäern. Die Bestellung sei laut Listenpreis 3,6 Milliarden US-Dollar schwer. Mit Blick auf die üblichen Rabatte hieß es von der Airline, Airbus habe deutliche Zugeständnisse gemacht. Die ersten sieben Maschinen sollen 2017, der Rest dann 2018 ausgeliefert werden.

dpa

Die Entwicklung des deutschen Handwerks ist im vergangenen Jahr hinter dem gesamtwirtschaftlichen Wachstum zurückgeblieben. Einem gesamtwirtschaftlichen Plus von 3,4 Prozent habe 2014 ein Umsatzzuwachs von lediglich 2,4 Prozent beim sogenannten zulassungspflichtigen Handwerk gegenübergestanden, berichtete das Wirtschaftsforschungsinstitut RWI an Montag in Essen.

17.08.2015

Amazon-Gründer Jeff Bezos hat einen kritischen Bericht der "New York Times" über die Arbeitsbedingungen beim weltgrößten Online-Händler zurückgewiesen. "Der Artikel beschreibt nicht das Amazon, das ich kenne", betonte Bezos in einer E-Mail an die Mitarbeiter, die am Montag von mehreren Technologie-Blogs veröffentlicht wurde.

17.08.2015

Der boomende Deutschland-Tourismus und die Konsumlust der Verbraucher haben Deutschlands Gastwirten das beste erste Halbjahr seit 2011 beschert. Von Januar bis Ende Juni setzten Gaststätten und Hotels preisbereinigt (real) 1,7 Prozent und nominal 4,3 Prozent mehr um als im Vorjahreszeitraum.

17.08.2015
Anzeige