Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Millionen Daten von Flugreisenden ungeschützt im Internet
Nachrichten Wirtschaft Millionen Daten von Flugreisenden ungeschützt im Internet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:04 01.08.2016
Eine Zeitlang waren Millionen personenbezogene Daten von Flugreisenden im Internet abrufbar. Quelle: Daniel Reinhardt/Symbolbild
Anzeige
Berlin

Das Unternehmen habe die inzwischen geschlossene Sicherheitslücke in der vergangenen Woche der Behörde gemeldet, sagte ein Sprecher des Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit am Montag der Deutschen Presse-Agentur und bestätigte damit einen Bericht der "Süddeutschen Zeitung". Bei Aerticket war am Montag niemand für eine Stellungnahme erreichbar.

Die Recherchen der "Süddeutschen Zeitung" hatten ergeben, dass es ohne technische Kenntnisse möglich war, Tickets, Reisepläne, Rechnungen, Name, Anschrift und teilweise auch Bankdaten einzusehen. Jeder konnte demnach die Informationen mit geringem Aufwand abfragen. Ersten Prüfungen zufolge sei das Datenleck nicht von Kriminellen ausgenutzt worden.

Aerticket stellt Tickets für mehrere tausend Großkunden aus. Darunter sind viele Reisebüros, aber auch Online-Reiseportale wie etwa die Unister-Töchter Fluege.de, Ab-in-den-Urlaub und Flug 24 oder Flugpreissuchmaschinen wie Tripado und Travel-Overland. Die Portale sind für die Sicherheitslücke nicht verantwortlich. Es besteht auch kein Zusammenhang mit der Insolvenz des Leipziger Unternehmens Unister, das Webportale betreibt.

Aerticket erklärte der "Süddeutschen Zeitung", von der Sicherheitslücke seien rund ein Viertel der Tickets betroffen gewesen, also rund 1,5 Millionen Buchungen pro Jahr.

dpa

In Chinas Staatssektor ist die Gemütslage schlecht, doch bei privaten und mittelgroßen Unternehmen steigt die Zuversicht. Experten sehen nur einen "holprigen Start" in die zweite Jahreshälfte.

01.08.2016

Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret warnt die Banken, sich auf den soliden Ergebnissen des jüngsten Krisentests auszuruhen. "Die Rahmenbedingungen, unter denen Banken heute arbeiten, haben sich geändert - niedrige Zinsen, Digitalisierung, strengere Regulierung, härtere Konkurrenz.

01.08.2016

Die Auswirkungen des Abgasskandals bei Volkswagen lassen auch den Gewinn der Porsche SE schrumpfen. Das Konzernergebnis lag im ersten Halbjahr mit 980 Millionen Euro gut 40 Prozent unter dem Halbjahresergebnis des Vorjahres, wie die Porsche mitteilte.

01.08.2016
Anzeige