Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Nissan ruft weltweit mehr als 800 000 Wagen zurück

Auto Nissan ruft weltweit mehr als 800 000 Wagen zurück

Der japanische Autobauer Nissan ruft wegen eines Lenkradproblems weltweit 841 000 Autos zurück in die Werkstätten. Betroffen seien die Modelle Micra und Cube aus den Baujahren 2002 bis 2006, sagte eine Sprecherin von Nissan Deutschland am Donnerstag.

Voriger Artikel
Auch "Forbes" sagt: Bill Gates ist wieder der reichste Mensch
Nächster Artikel
EU-Kommission kündigt Steuerregeln für Konzerne an

Betroffen von dem Rückruf sind die Modelle Micra und Cube aus den Baujahren 2002 bis 2006. Foto: Kiyoshi Ota

Tokio/Brühl. g. Bei den Fahrzeugen könne sich der Lenkradbolzen lockern.

Der Fehler könne binnen einer Viertelstunde in der Werkstatt behoben werden. Der Rückruf soll Mitte Juni beginnen. In Deutschland ist der Sprecherin zufolge mit 66 558 Exemplaren lediglich der Kleinwagen Micra betroffen.

Nissan hatte erst im April wegen Problemen mit dem Airbag einen umfangreichen Rückruf gestartet. Von diesem Fehler waren auch andere Hersteller wie Toyota, Honda und BMW betroffen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 13.147,00 -0,28%
TecDAX 2.527,50 +0,41%
EUR/USD 1,1763 +0,22%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 23,84 +2,44%
VOLKSWAGEN VZ 172,17 +1,43%
DT. POST 40,44 +1,23%
RWE ST 18,76 -9,83%
E.ON 9,30 -4,23%
FRESENIUS... 66,56 -0,47%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 279,58%
Commodity Capital AF 220,68%
Stabilitas PACIFIC AF 120,02%
FPM Funds Stockpic AF 100,40%
BlackRock Global F AF 98,18%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Welche Version des Musikalischen Adventskalenders in Kremmen hat Ihnen besser gefallen?