Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Nordzucker schreibt rote Zahlen im ersten Geschäftshalbjahr

Agrar Nordzucker schreibt rote Zahlen im ersten Geschäftshalbjahr

Die niedrigen Zuckerpreise haben Europas zweitgrößten Hersteller Nordzucker im ersten Geschäftshalbjahr ins Minus rutschen lassen. Es sei ein Verlust von 0,6 Millionen Euro entstanden, teilte die Nordzucker AG mit.

Voriger Artikel
Ökostrom-Förderung kostet 2016 fast 23 Milliarden Euro
Nächster Artikel
TV-Star unterstützt Brandenburger Tierschützer

Im Vorjahreszeitraum hatte der Konzern noch ein Plus von rund 53 Millionen Euro erwirtschaftet.

Quelle: Julian Stratenschulte

Braunschweig. Im Vorjahreszeitraum hatte der Konzern noch ein Plus von rund 53 Millionen Euro erwirtschaftet. Der Umsatz brach zwischen dem 1. März und dem 31. August 2015 um 21 Prozent auf rund 768 Millionen Euro ein.

Weltweit sind die Zuckerpreise im Sinkflug. Nordzucker hatte deshalb bereits im Juni massive Einbußen für das laufende Geschäftsjahr angekündigt. Die Halbjahreszahlen seien jedoch besser als erwartet, teilte der Vorstandsvorsitzende Hartwig Fuchs mit. Dazu beigetragen hätten ein Sparprogramm und eine Stabilisierung der Zuckerpreise auf niedrigem Niveau. Fuchs zeigte sich zuversichtlich, dass die Preise mittelfristig wegen geringerer Anbauflächen wieder steigen würden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 11.555,00 +0,00%
TecDAX 1.837,00 -0,67%
EUR/USD 1,0695 -0,15%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LUFTHANSA 11,85 +4,44%
MERCK 102,31 +0,54%
SIEMENS 116,56 +0,33%
DT. BANK 17,42 -1,26%
HEID. CEMENT 84,88 -1,19%
MÜNCH. RÜCK 177,35 -0,78%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Stabilitas PACIFIC AF 154,71%
Structured Solutio AF 154,04%
Crocodile Capital MF 129,90%
Stabilitas GOLD+RE AF 101,15%
Fidelity Funds Glo AF 97,35%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Sollte es zur Kreisreform in Brandenburg einen Volksentscheid geben?