Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Post plant wieder Sonntagszustellung
Nachrichten Wirtschaft Post plant wieder Sonntagszustellung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:41 10.07.2015
Die Post will die hohen Rückstände bei der Zustellung von Briefen und Paketen wieder abbauen. Quelle: Susann Prautsch/Archiv
Anzeige
Bonn

t. Nähere Angaben wollte eine Sprecherin nicht machen.

Das Unternehmen werde sich dabei strikt an alle gesetzlichen Vorschriften halten, hieß es. Ausnahmen sehe das Arbeitszeitgesetz etwa beim Transport verderblicher Waren vor. Geplant sei unter anderem die Auslieferung von Lebensmittelpaketen sowie von Medikamenten- und Laborsendungen.

Zuvor hatten die Verwaltungsgerichte in Münster und Düsseldorf in dieser Woche Eilanträge des Unternehmen zur Genehmigung von Sonntagsarbeit abgewiesen. (AZ 15 L 2301/15, 15 L 2312/15, 1 L 906/15).

Die Post habe ihren Antrag unter anderem mit dem notwendigen Abbau hoher Rückstände bei der Zustellung von Briefen und Paketen begründet, sagte ein Sprecher des Verwaltungsgerichts in Münster. Dabei habe das Unternehmen jedoch nicht hinreichen dargelegt, ob ein Abbau der Rückstände auch ohne Sonntagsarbeit möglich wäre, hieß es in Münster. Das Verwaltungsgericht Düsseldorf verwies dagegen darauf, dass die Allgemeinheit nachteilige Folgen aus einem Arbeitskampf grundsätzlich hinnehmen müsse.

Eine Post-Sprecherin bestätigte, dass sich die Abarbeitung der liegengebliebenen Sendungen in einigen Regionen noch einige Tage hinziehen könne. In anderen Bereichen seien die Staus dagegen bereits aufgelöst. Sonntagszustellungen der Post während des noch laufenden Streiks waren zuvor auf heftige Kritik gestoßen. Einige Bundesländer hatten sie untersagt. Die Gewerkschaft Verdi hatte die Aktion damals als "ungesetzlich" kritisiert. Am vergangenen Wochenende war der erbittert geführte Tarifstreit schließlich beigelegt worden.

dpa

Datendiebe kommen an deutschen Geldautomaten immer seltener zum Zug. Das ist die gute Nachricht. Die schlechte: Kriminelle schreckt das nicht ab, sich auf anderen Wegen sensible Daten von Verbrauchern zu ergaunern und diese zu Geld zu machen.

10.07.2015

Mit einem kräftigen Kurssprung haben Chinas Börsen ihre Erholung fortgesetzt. Die drastischen Stützungsmaßnahmen, die Aufsichtsbehörden und Zentralbank angestoßen hatten, zeigten damit den zweiten Tag in Folge deutlich Wirkung.

10.07.2015

Die deutschen Autohersteller haben im ersten Halbjahr wieder Verkaufsrekorde vermeldet - allerdings klingt der Jubel inzwischen sehr verhalten. In Europa und Amerika läuft es zwar rund, sportliche Geländewagen bleiben weltweit ein Renner.

10.07.2015
Anzeige