Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Protest gegen geplanten Verkauf der Lufthansa-Rechenzentren
Nachrichten Wirtschaft Protest gegen geplanten Verkauf der Lufthansa-Rechenzentren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 03.06.2014
Arbeiter bei Lufthansa sehen wieder Jobs in Gefahr. Quelle: Boris Roessler.
Kelsterbach/Frankfurt

e.

Betriebsrat und die Gewerkschaft Verdi verlangten erneut Verhandlungen über ein von ihnen vorgelegtes Alternativkonzept.

Lufthansa will möglichst noch in diesem Jahr die Abteilung Infrastruktur der Tochter Lufthansa Systems aus Kostengründen an einen internationalen IT-Konzern verkaufen.

Drei Anbieter haben nach Aussage der Lufthansa-Finanzchefin Simone Menne Angebote abgegeben, die nun ebenso wie mögliche Jobgarantien konkretisiert werden sollen. Es sei noch keine Entscheidung gefallen, erklärte eine Unternehmenssprecherin am Dienstag.

Die Arbeitnehmer sehen weltweit rund 1500 Jobs in Gefahr, davon rund 1000 in Deutschland. Den Kaufinteressenten gehe es nur um einen Zugang zum Großkunden Lufthansa, während man die Belegschaften möglichst schnell loswerden wolle, sagte ein Betriebsratssprecher.

Er verwies auf kräftigen Personalabbau bei den angeblichen Bietern HP, IBM und Atos. Verdi will in Tarifverhandlungen über das Thema einsteigen. Demnächst werde eine Tarifkommission gegründet, sagte Gewerkschaftssekretär Gerold Schaub. Es sei aber noch zu früh, über einen Arbeitskampf inklusive Streiks nachzudenken.

dpa

Die Arbeitslosigkeit im Euroraum ist im Frühjahr leicht gesunken. Im April waren 11,7 Prozent der Menschen im erwerbsfähigen Alter ohne Arbeit - im Vormonat lag die Quote noch bei 11,8 Prozent.

03.06.2014

Nach dem Dämpfer im Ostermonat ist der deutsche Neuwagenmarkt auf die Erfolgsspur zurückgekehrt. Mit 274 804 Personenkraftwagen wurden im Mai 5,2 Prozent mehr neu zugelassen als im Vorjahr, wie das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) am Dienstag in Flensburg mitteilte.

03.06.2014

Die Inflation im Euroraum ist wieder auf Sinkkurs. Die jährliche Inflationsrate sank im Mai im Vormonatsvergleich um 0,2 Punkte auf 0,5 Prozent. Das teilte die Europäische Statistikbehörde Eurostat am Dienstag in Luxemburg in einer vorläufigen Schätzung mit.

03.06.2014