Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 16 ° Regen

Navigation:
RWE will weitere 2000 Arbeitsplätze streichen

Energie RWE will weitere 2000 Arbeitsplätze streichen

Der zweitgrößte deutsche Energiekonzern RWE plant weitere Stellenstreichungen. "Unsere bisherigen mittelfristigen Planungen sehen bis Ende 2018 einen Abbau um etwa 2000 Arbeitsplätze vor, unter anderem auch durch natürliche Fluktuation", sagte RWE-Personalvorstand Uwe Tigges der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung".

Voriger Artikel
Prost! Bald gibt’s Bier aus Cottbus
Nächster Artikel
Heizen mit Öl um 40 Prozent günstiger als mit Gas

Der Energiekonzerns hat in den vergangenen drei Jahren bereits rund 10.000 Arbeitsplätze eingebüßt. Foto: Angelika Warmuth

Essen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 12.256,50 +0,39%
TecDAX 2.259,25 +0,05%
EUR/USD 1,1652 +0,13%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 16,35 +1,98%
DT. BÖRSE 92,72 +1,32%
MÜNCH. RÜCK 180,40 +1,12%
VOLKSWAGEN VZ 133,70 -1,33%
LINDE 168,72 -0,92%
DT. TELEKOM 15,49 -0,50%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA World Funds Gl RF 164,15%
Structured Solutio AF 119,36%
Allianz Global Inv AF 106,61%
Crocodile Capital MF 102,99%
BlackRock Global F AF 98,59%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Ist es gut für Pritzwalk, dass sich im Rathaus eine Veränderung anbahnt?