Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Rekordjagd geht weiter: Apple-Aktie markiert neues Allzeithoch
Nachrichten Wirtschaft Rekordjagd geht weiter: Apple-Aktie markiert neues Allzeithoch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 20.08.2014
Die neuen iPhones werden erst im September erwartet, doch Börsianer scheinen vom Erfolg bereits überzeugt. Foto: Kay Nietfeld
New York/Cupertino

Kurz nachdem der Handelstag an der Wall Street eingeläutet war, stieg das Papier auf 100,77 Dollar - so teuer war der Anteilsschein noch nie. Das bisherige Allzeithoch datierte von September 2012.

Damals wurde die Aktie des kalifornischen iPhone-Riesen mit mehr als 700 Dollar gehandelt. Das war allerdings, bevor das Unternehmen seine Anteilsscheine aufteilte, um sie attraktiver für Kleinanleger zu machen.

Unter Berücksichtigung der Aktiensplits lag der bisherige Rekord bei 100,72 Dollar. Seit Ende April hat die Apple-Aktie mehr als 30 Prozent zugelegt.

Das Warten der Apple-Fans auf neue Modelle soll laut US-Medien am 9. September ein Ende haben. Das Unternehmen dürfte dem Branchentrend folgen und die neuen Smartphones mit größerem Bildschirm ausstatten.

Es wird mit einer sehr starken Nachfrage nach den Geräten gerechnet. Nach früheren Informationen des "Wall Street Journal" hat Apple für die erste Produktionsrunde 70 bis 80 Millionen iPhones der neuen Generation bestellt - deutlich mehr als bei bisherigen Marktstarts.

Mit einem Börsenwert von etwa 600 Milliarden Dollar ist Apple eines der wertvollsten Unternehmen der Welt. Beim Markenwert liegt laut der aktuellsten Ausgabe der vom Marktforschungsunternehmen Millward Brown errechneten "Brandz"-Studie nur Internetgigant Google vor dem kalifornischen Smartphone-Riesen.

dpa

Thomas Middelhoff hatte nach den Worten des ehemaligen BayernLB-Vorstandes Gerhard Gribkowsky in seiner Zeit als Chef des Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor eine riesige Aufgabenlast zu bewältigen.

20.08.2014

Die großen Bierbrauer spüren das rückläufige Russland-Geschäft. Den dänischen Carlsberg-Konzern, die Nummer eins am russischen Biermarkt, trifft es hart.

20.08.2014

Die vier wichtigsten Banken im Euro-Krisenland Griechenland haben am Mittwoch Berichte über einen angeblichen Milliarden-Kapitalbedarf zurückgewiesen. Hintergrund sind die laufenden europäischen Banken-Tests.

20.08.2014