Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Scania macht trotz gesunkener Verkäufe mehr Gewinn

Auto Scania macht trotz gesunkener Verkäufe mehr Gewinn

Die schwedische VW-Lastwagentochter Scania hat trotz gesunkener Verkaufszahlen im vergangenen Jahr mehr verdient. Der Gewinn kletterte unterm Strich um zwölf Prozent auf 6,8 Milliarden schwedische Kronen (rund 740 Mio Euro), wie das Unternehmen mitteilte.

Voriger Artikel
Verbraucher starten optimistisch ins neue Jahr
Nächster Artikel
Weitere Preisrunde für Busse und Bahnen angekündigt

Der Gewinn von Scania ist im vergangenen jahr um zwölf Prozent geklettert.

Quelle: Stephen Morrison

Södertalje. Der Umsatz wuchs um drei Prozent auf knapp 95 Milliarden Kronen.

Die Orderbücher sind allerdings nicht mehr so gut gefüllt: Die Schweden verzeichneten im abgelaufenen Jahr insgesamt sieben Prozent weniger Aufträge als im Jahr zuvor. Im Schlussquartal ließen die Lastwagenbestellungen im Jahresvergleich sogar noch etwas stärker nach als im Gesamtjahr.

Im abgelaufenen Jahr hat Scania vier Prozent weniger Lastwagen und Busse verkauft als im Jahr zuvor - im Vergleich zur Schwestermarke MAN kamen die Schweden damit allerdings noch glimpflich davon. Scania ist nicht ganz so abhängig vom brasilianischen Markt wie die Münchner VW-Tochter und bekam den Konjunktureinbruch in dem südamerikanischen Land deshalb nicht ganz so stark zu spüren. Doch auch die schwache Nachfrage aus Russland setzt den Schweden zu. In Europa lief es dagegen rund.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 10.680,50 -0,04%
TecDAX 1.702,00 +0,06%
EUR/USD 1,0777 +0,16%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

INFINEON 15,98 +1,22%
RWE ST 11,83 +0,93%
FMC 73,63 +0,69%
DT. BANK 15,28 -1,07%
MERCK 93,16 -0,33%
FRESENIUS... 67,89 -0,24%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 154,79%
Polar Capital Fund AF 102,15%
Stabilitas GOLD+RE AF 93,39%
Morgan Stanley Inv AF 91,64%
First State Invest AF 89,33%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?