Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Scheidender Ifo-Chef Sinn für Erhalt des 500-Euro-Scheins

Konjunktur Scheidender Ifo-Chef Sinn für Erhalt des 500-Euro-Scheins

An seinem letzten Arbeitstag vor dem Ruhestand hat sich Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn am Donnerstag noch einmal zu Wort gemeldet. Der Wirtschaftsprofessor sprach sich gegen die Abschaffung der 500-Euro-Scheine, gegen eine Obergrenze für Barzahlungen und gegen Negativzinsen aus.

Voriger Artikel
S&P droht China mit Herabsetzung der Kreditwürdigkeit
Nächster Artikel
3,2 Millionen an Deutsche Bank: Breuers teurestes Interview

Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn geht in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird Clemens Fuest, bislang Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW).

Quelle: Michael Kappeler

München. s. "Die Europäische Zentralbank (EZB) will den Banken die Möglichkeit nehmen, Bargeld zu horten, um sie zu zwingen, negative Einlagenzinsen zu zahlen. Gelingt das, werden Sparer vermutlich auch auf ihre Einlagen irgendwann Strafzinsen zahlen", sagte Sinn in München.

Mit Abschaffung des 500-Euro-Scheins werde es für die Banken teurer, Geldscheine zu horten. Damit könne die EZB höhere Negativzinsen für eingelagertes Bargeld kassieren. "Wenn dadurch das gesamte Zinsspektrum entsprechend nach unten rutscht, verliert Deutschland, das der zweitgrößte Gläubiger der Welt ist, jährlich weitere acht Milliarden Euro Einnahmen", warnte Sinn.

Nach mehr als 17 Jahren an der Spitze des Instituts für Wirtschaftsforschung geht der streitbare Professor am Donnerstagabend in den Ruhestand. Unter seiner Leitung erlangte die Einrichtung wissenschaftliches Ansehen - der monatlich veröffentlichte Ifo-Geschäftsklimaindex gilt heute als wichtigster Frühindikator für die deutsche Wirtschaft. Der Mannheimer Wirtschaftsprofessor Clemens Fuest tritt an diesem Freitag die Nachfolge von Sinn an. Er war bislang Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW). Fuests offizielle Amtseinführung erfolgt bei der Ifo-Jahresversammlung am 28. April.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 12.460,50 +3,42%
TecDAX 2.064,25 +2,37%
EUR/USD 1,0847 -0,47%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 16,93 +9,53%
SIEMENS 132,57 +5,63%
DT. POST 32,10 +4,35%
DT. BÖRSE 86,27 +0,92%
E.ON 7,25 +1,14%
Henkel VZ 122,86 +1,27%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 130,39%
Crocodile Capital MF 125,99%
Morgan Stanley Inv AF 107,81%
Polar Capital Fund AF 105,77%
Fidelity Funds Glo AF 105,37%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?