Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Sparda-Banken setzen auf Online-Bezahlsystem von Mastercard

Banken Sparda-Banken setzen auf Online-Bezahlsystem von Mastercard

Stuttgart (dpa) - Trotz der Pläne deutscher Banken für ein gemeinsames Online-Bezahlangebot führen die Sparda-Banken zunächst das System von Mastercard ein.

Voriger Artikel
Neue EU-Regeln für Pauschalreisen gelten auch online
Nächster Artikel
Anleger wegen griechischer Hängepartie verunsichert

Im Laufe des Jahres wird das Mastercard-System von anderen Sparda-Banken eingeführt.

Quelle: Bernd Weißbrod

"Es wird einen Wettstreit der Bezahlfunktionen geben", sagte Martin Hettich, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Baden-Württemberg.

Die Sparda-Banken beteiligten sich zwar auch am von der deutschen Kreditwirtschaft zum Ende des Jahres geplanten Paypal-Konkurrenten Paydirekt. "Aber es wäre fahrlässig, nur auf eine Lösung zu setzen", so Hettich.

Mastercards Service, der in anderen Ländern schon seit 2012 angeboten wird, funktioniert ähnlich wie der Online-Bezahldienst Paypal. Die Kunden melden sich einmal an und können dann mit einem einfachen Autorisierungsverfahren online shoppen, ohne ihre Bezahldaten noch einmal anzugeben. Vom Konto abgebucht wird mit der Kreditkartenrechnung einmal im Monat. Zunächst arbeiten in Deutschland etwa 200 teils regionale Online-Händler damit.

Ursprünglich war der Start für 2014 geplant. Im Laufe des Jahres wird das Mastercard-System von anderen Sparda-Banken eingeführt. Andere Institute wie die DKB sollen folgen. Das System des Konkurrenten Visa wird von BW-Bank, DKB und Landesbank Berlin getestet. Aber auch Mobilfunkanbieter und IT-Konzerne wie Google bieten Bezahldienste an, die in Online-Shops genutzt werden können. "Die Banken haben das ein Stück weit verschlafen", gab Hettich zu.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 10.678,50 -0,06%
TecDAX 1.701,50 +0,04%
EUR/USD 1,0779 +0,17%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

INFINEON 15,98 +1,22%
RWE ST 11,83 +0,93%
ALLIANZ 152,30 +0,89%
MERCK 93,16 -0,33%
SAP 77,09 -0,31%
FRESENIUS... 67,89 -0,24%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 154,79%
Polar Capital Fund AF 102,15%
Stabilitas GOLD+RE AF 93,39%
Morgan Stanley Inv AF 91,64%
First State Invest AF 89,33%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?