Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Steigende Zinsen für Schäuble: 10-Jahresrendite über 1 Prozent

Börsen Steigende Zinsen für Schäuble: 10-Jahresrendite über 1 Prozent

Der Bund muss wieder mehr Rendite bieten, um sich für zehn Jahre Geld zu leihen. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen stieg im Tagesverlauf erstmals seit vergangenen September wieder über die Marke von 1,0 Prozent.

Voriger Artikel
Solarindustrie fordert nach G7-Klimaversprechen mehr Hilfe
Nächster Artikel
Irrsinn: 2 Monate warten auf Arzttermin

Handelssaal der Frankfurter Börse: Der Bund muss wieder mehr Rendite bieten, um sich für zehn Jahre Geld zu leihen.

Quelle: Frank Rumpenhorst/Archiv

Frankfurt/Main. Die Kurse der Anleihen fielen. Anleihe-Experten der Commerzbank erklären die Entwicklung mit der Aussicht auf steigende Inflationsraten. Zum Vergleich: Mitte April wurden zehnjährige Bundesanleihen noch mit einer Rendite von nahezu Null Prozent gehandelt. Bundesanleihen werden auch von vielen Privatanlegern wegen ihrer sprichwörtlichen Sicherheit besonders geschätzt.

Zur Begründung des Kursverfalls bei Staatsanleihen, die mit steigenden Renditen einhergeht, verwiesen die Experten auf die überraschend starke Teuerung in der Eurozone in jüngster Zeit. Deshalb "reagieren die Märkte wieder empfindlicher auf den Inflationsausblick", hieß es.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 11.556,50 +0,02%
TecDAX 1.837,25 -0,65%
EUR/USD 1,0706 +1,01%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LUFTHANSA 11,83 +4,27%
MERCK 102,39 +0,62%
DAIMLER 70,38 +0,37%
HEID. CEMENT 84,86 -1,21%
DT. BANK 17,50 -0,82%
MÜNCH. RÜCK 177,39 -0,76%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Stabilitas PACIFIC AF 154,71%
Structured Solutio AF 154,04%
Crocodile Capital MF 129,90%
Stabilitas GOLD+RE AF 101,15%
Fidelity Funds Glo AF 97,35%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Sollte es zur Kreisreform in Brandenburg einen Volksentscheid geben?