Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Strauss Innovation stellt Insolvenzantrag
Nachrichten Wirtschaft Strauss Innovation stellt Insolvenzantrag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:49 19.06.2015
Laut der Handelskette Strauss Innovation sei ein Insolvenzantrag unvermeidbar gewesen. Quelle: Martin Gerten
Anzeige
Langenfeld/Düsseldorf

t. Deshalb sei ein Insolvenzantrag unvermeidbar gewesen.

Vorläufiger Insolvenzverwalter ist der Düsseldorfer Rechtsanwalt Horst Piepenburg. Er habe am Freitag eine Mitarbeiterversammlung abgehalten und berate mit der Geschäftsführung nun die weiteren Schritte, hieß es in einer Mitteilung.

Strauss Innovation suche eine neue Perspektive, um sich wieder erfolgreich im Markt zu positionieren, erklärte der bisherige Geschäftsführer Hans Peter Döhmen.

Das Unternehmen mit bundesweit 77 Filialen und einem Onlineshop hatte bereits Ende Januar 2014 wegen Zahlungsschwierigkeiten ein sogenanntes Schutzschirmverfahren beantragt, um die drohende Insolvenz abzuwenden.

Später stieg ein neuer Investor ein. Danach versuchte das Management, mit qualitativ höherwertigen Produkten und einer Neugestaltung der Filialen neue Kunden anzulocken. Dieses Konzept ging aber offenbar nicht auf.

dpa

Große Banken in der EU sollen künftig riskante Geschäfte von den Spareinlagen ihrer Kunden abtrennen müssen. Das vereinbarten die EU-Finanzminister am Freitag in Luxemburg.

19.06.2015

Die Deutsche Post wirbt um freiwillige Helfer, die am Sonntag wegen des Streiks liegengebliebene Sendungen zustellen sollen. Wie viele Menschen in wie vielen Niederlassungen sich an der bundesweiten Aktion beteiligen werden, konnte eine Post-Sprecherin am Freitagabend nicht sagen.

19.06.2015

Die Bundesbürger können vor allem auf dem Land auf einen zügigen Ausbau des schnellen Internets hoffen. Für einen Preis von insgesamt 5,1 Milliarden Euro ersteigerten Vodafone, die Deutsche Telekom und Telefónica nach einem dreiwöchigen Bieterkampf neue Frequenzen für den Ausbau des schnellen mobilen Internets in Deutschland, teilte die Bundesnetzagentur am Freitag mit.

19.06.2015
Anzeige