Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Streik am Schnäppchentag bei Amazon
Nachrichten Wirtschaft Streik am Schnäppchentag bei Amazon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:48 12.07.2016
Der «Prime Day» des Branchenprimus ist eine große Rabattaktion. Quelle: Christoph Dernbach
Anzeige
Bad Hersfeld

Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi beteiligten sich am Morgen zunächst rund 300 Mitarbeiter. Andere Standorte in Deutschland waren nach Informationen von Verdi und Amazon nicht betroffen.

Der "Prime Day" des Branchenprimus ist eine große Rabattaktion für Kunden, die den kostenpflichtigen Premium-Service nutzen. Amazon berichtete, dass der erneute Streik "keine Auswirkungen" für die Kunden habe. Das Unternehmen habe bereits mit solch einer Aktion gerechnet und personell vorgesorgt. Verdi-Gewerkschaftssekretärin Mechthild Middeke sagte dagegen: "Wir hören, dass Amazon heute gewaltig rotieren muss, um den Ausfall zu kompensieren."

Die Gewerkschaft verlangt in dem seit Jahren andauernden Konflikt einen Tarifvertrag nach den Bedingungen des Einzel- und Versandhandels. Das US-Unternehmen sieht sich indes als Logistiker und verweist auf eine Bezahlung am oberen Ende des Branchenüblichen.

dpa

Noch ist Tanken und Heizen für die Verbraucher in Deutschland vergleichsweise günstig. Doch die Verbraucherpreise ziehen auf niedrigem Niveau wieder etwas an. Währungshüter hätten gerne noch etwas mehr Inflation.

12.07.2016

Schon viele Firmen mussten lernen, dass mit der US-Börsenaufsicht SEC nicht zu spaßen ist. Jetzt prüft sie dem "Wall Street Journal" zufolge, ob Tesla den Investoren den tödlichen "Autopilot"-Crash zu lange verschwieg. Das könnte auch Folgen für andere Autobauer haben.

12.07.2016

Großbritannien, Spanien, Portugal - beim Treffen der Euro-Finanzminister stehen etliche mögliche Brandherde auf der Agenda. Dabei zeichnen sich bislang mehr Probleme als Lösungen ab.

11.07.2016
Anzeige