Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Strengere Abgasnorm verhilft Scania zu Auftragsschub
Nachrichten Wirtschaft Strengere Abgasnorm verhilft Scania zu Auftragsschub
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:33 23.10.2013
Dank prall gefüllter Auftragsbücher kurbelten die Schweden auch ihre Produktion an. Quelle: Rainer Jensen
Anzeige
Södertälje

e.

Von Januar an müssen neu zugelassene Lastwagen die strengere Euro-6-Norm erfüllen. Deswegen schlagen viele Spediteure jetzt noch bei den deutlich günstigeren Lastwagen mit Euro-5-Motor zu, die zum Teil noch weniger Sprit verbrauchen. Im Gegenzug fürchten Beobachter zum Jahresbeginn 2014 allerdings einen Einbruch bei den Bestellungen.

Zwischen Juli und Ende September legten auch Scanias Auslieferungen weiter zu und bescherten dem Unternehmen ein Umsatzplus von 10 Prozent auf 19,7 Milliarden Schwedische Kronen (2,2 Mrd Euro).

Unter dem Strich blieben mit 1,46 Milliarden Kronen aber 3 Prozent weniger Überschuss. Vor Steuern stieg der Gewinn um 7 Prozent auf 2 Milliarden Kronen. Nach einem kräftigen Einbruch in den vergangenen Jahren konnte sich Scania beim operativen Ergebnis damit wieder stabilisieren.

Dank prall gefüllter Auftragsbücher kurbelten die Schweden auch ihre Produktion an. Bis 2020 will die VW-Tochter ihre Kapazität von 100 000 auf 120 000 Fahrzeuge pro Jahr ausbauen. Dazu investiert sie in den nächsten drei Jahren 1,5 Milliarden Kronen. Ein großer Teil der zusätzlichen Nachfrage soll aus Asien, Osteuropa und Afrika kommen.

dpa

Der britische Tabakkonzern British American Tobacco (BAT) hat wegen Marktflaute und starkem britischen Pfund in den ersten neun Monaten dieses Jahres weniger umgesetzt als erwartet.

23.10.2013

Die 30 Aktien des Dow Jones Industrial Index wiesen am 22.10.2013 um 22:25 Uhr MEZ folgende Schlusskurse auf. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in US-Dollar, bei Indizes in Punkten).

22.10.2013

Das Land Niedersachsen darf Europas größten Autobauer Volkswagen auch künftig mit dem umstrittenen VW-Gesetz gegen feindliche Übernahmen abschirmen. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat die Sonderstellung des staatlichen Großaktionärs bestätigt und einen Schlusspunkt hinter die seit gut zehn Jahren laufende Auseinandersetzung gesetzt.

22.10.2013
Anzeige