Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft StudiVZ meldet Insolvenz an
Nachrichten Wirtschaft StudiVZ meldet Insolvenz an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:09 08.09.2017
Zu den besten Zeiten zählte StudiVZ 16 Millionen aktive Nutzer. Quelle: imago
Berlin

Die Bekanntmachung vom Amtsgericht Charlottenburg datiert vom 7. September 17: Die StudiVZ-Betreiberfirma Poolworks meldet Insolvenz an. Damit ist der vorläufig letzte Schritt gemacht: Das deutsche soziale Netzwerk hat im Rennen mit Facebook und Co. endgültig verloren.

StudiVZ hatte 2007 seinen Höhepunkt erreicht: Als das Netzwerk rund 16 Millionen aktive Nutzer zählte, kaufte der Holtzbrinck-Verlag die Plattform für 85 Millionen Euro von den Gründern. Danach ging es bergab: Die Mitglieder wanderten zu Facebook ab – Holtzbrinck verkaufte das Unternehmen 2012 wieder.

Investmentgesellschaft zahlt nicht

Zuletzt gehörte die Firma der texanischen Investmentgesellschaft Momentous Entertainment Group, die dem Portal jetzt anscheinend die Unterstützung verweigert. In einer Stellungnahme von Poolworks heißt es: „Leider konnte sich die amerikanischen Gesellschafter noch nicht mit dem Finanzamt über die Rückzahlung einer Summe einigen, sodass daraufhin die Insolvenz angemeldet werden musste.“

Einen Schlussstrich wollen die StudiVZ-Macher dennoch nicht ziehen: Sie hoffen, nach dem Insolvenzverfahren weitermachen zu können: „Nach einer viermonatigen erfolgreichen Zusammenarbeit (Anm. d. Red.: mit den neuen Eigentümern) besteht bereits ein Prototyp der neuen Plattform und das Projekt befindet sich nur drei Monate vor Abschluss.“ Ziel des Insolvenzverfahrens sei eine „Restrukturierung, der langfristige Erhalt der VZ-Gruppe sowie die Finalisierung der neuen Kernproduktentwicklung“.

Die Seiten StudiVZ und meinVZ bleiben vorerst weiterhin aktiv.

Von Anne Grüneberg/RND

Raucher haben keinen Anspruch darauf, dass die Krankenkassen ihnen eine Nikotin-Entwöhnung bezahlen. Das entschied das Landessozialgericht in Schleswig und ließ keine Revision zu. Damit hat das Urteil Signalwirkung für etliche andere Klagen von Rauchern im Land.

08.09.2017

An Meldungen zu Hacker-Angriffen auf US-Unternehmen haben sich die Verbraucher inzwischen fast gewöhnt. Der jüngste Vorfall ist aber besonders gravierend, weil äußerst sensible Daten in die Hände der Angreifer fielen, die nun Betrug in großem Stil betreiben könnten.

08.09.2017

Seit vier Wochen steht der Zugverkehr zwischen Rastatt und Baden-Baden still. Das hat weitreichende Folgen für den europäischen Güterverkehr. Immer mehr Verbände machen ihrem Unmut Luft. Die Bahn will die Strecke am 7. Oktober aber wieder freigeben.

07.09.2017