Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Telefonhersteller Gigaset streicht 550 Jobs
Nachrichten Wirtschaft Telefonhersteller Gigaset streicht 550 Jobs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 30.11.2015
Mit den Stellenstreichungen will Gigaset das Geschäftsfeld Schnurlostelefonen für Privatkunden wieder nachhaltig profitabel machen. Quelle: Horst Ossinger/Archivbild
Anzeige
München

t.

Mit den Stellenstreichungen solle das Geschäftsfeld Schnurlostelefonen für Privatkunden wieder nachhaltig profitabel gemacht werden.

Das aus dem Siemens-Telefongeschäft entstandene Unternehmen arbeitet nach einer wechselvollen Geschichte seit einigen Jahren an einem Neustart, um die Einbrüche im Geschäft mit Schnurlostelefonen (DECT) für das Festnetz auszugleichen, die den Konzern seit Jahren belasten.

Zum Jahresbeginn hatte das Unternehmen angekündigt, mit eigenen Smartphones in den hart umkämpften Markt für Mobiltelefone einsteigen zu wollen.

Neue Wachstumsbereiche könnten aber den anhalten rückläufigen Markt für Schnurlostelefone und damit verbundene Umsatzrückgänge in diesem Geschäftsfeld "nicht vollständig kompensieren", erklärt Gigaset-Chef Charles Fränkl und betonte zugleich: "Für uns bedeutet der Unternehmensumbau und die Anpassung der Kostenstrukturen keinesfalls einen Rückzug, sondern ein besseres Einstellen auf den Markt." Über die geplanten Einschnitte müsse man sich noch mit den Arbeitnehmervertretern einigen. Die Gespräche dazu sollen in Kürze beginnen.

dpa

Die Teuerung in Deutschland bleibt niedrig. Dass Verbraucher günstiger tanken und heizen können, setzt Mittel für den Konsum frei. Doch Währungshütern macht die Mini-Inflation Sorge. Darum wird die EZB ihre Geldschleusen wohl noch weiter öffnen.

30.11.2015

Ob Verkäufer, Sozialarbeiter oder Wachmann - in vielen Berufen haben Arbeitslose derzeit die freie Auswahl. Die Zahl der offenen Stellen liegt auf Rekordniveau. Entsprechend dürfte die Arbeitslosigkeit im November auf ein rekordverdächtiges Tief sinken.

30.11.2015

Weniger Stellen, weniger Bewerber: Der Ausbildungsmarkt schrumpft weiter, besonders im Osten. Gewerkschaften und Forscher verlangen, dass die Firmen sich stärker um Schwache und Migranten bemühen.

30.11.2015
Anzeige