Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Teltow-Fläming top, Prignitz flop

Landkreis-Ranking Teltow-Fläming top, Prignitz flop

Das Magazin „Focus Money“ hat die Wirtschaftskraft von 381 Landkreisen in Deutschland verglichen. Brandenburgs Kreise liegen zumeist im hinteren Bereich. Nur einige Speckgürtel-Regionen können sich behaupten.

Voriger Artikel
China untersagt Produktion von 553 Automodellen
Nächster Artikel
Drohnen dürfen nicht überall fliegen

Die meisten Ost-Kreise hinken noch hinterher.

Quelle: dpa

Potsdam. Teltow-Fläming bleibt der wirtschaftsstärkste Landkreis in Brandenburg. Das ist das Ergebnis des aktuellen Kreis-Rankings des Magazins Focus Money. Im Bundes-Schnitt liegen Brandenburgs Kreise – wie der gesamte Osten Deutschlands – bei den meisten ermittelten Daten im hinteren Bereich, die stärksten Landkreise liegen fast ausnahmslos in Süddeutschland. Spitzenreiter ist der bayerische Landkreis Ebersberg.

Der „Speckgürtel“ liegt vorn

Die Wirtschaftskraft der Regionen und Städte wurde anhand von verschiedenen Kriterien wie Wirtschaftswachstum, Arbeitslosenquote, Investitionen im verarbeitenden Gewerbe und verfügbares Einkommen je Einwohner gemessen. Basis waren Daten der Statistischen Landesämter sowie der Bundesagentur für Arbeit.

Demnach liegt Teltow-Fläming von den insgesamt 381 bewerteten Kreisen auf Platz 45 und verteidigt damit seine Spitzenposition in Brandenbug. Potsdam-Mittelmark , ebenfalls ein wirtschaftsstarker Speckgürtelkreis, liegt auf Platz 105, Oberhavel auf 136. Die Landeshauptstadt Potsdam belegt Rang 214, das Havelland liegt schon relativ abgeschlagen auf Platz 315. Die Prignitz ist mit Platz 374 das Schlusslicht in West-Brandenburg, wird aber noch unterboten von Elbe Elster (Platz 372).

Länderwertung 2017

Platz Landkreis/ Stadt Punkte
45 Teltow Fläming 956,9
105 Potsdam-Mittelmark 1105,0
136 Oberhavel 1205,4
205 Barnim 1351,0
223 Dahme-Spreewald 1405,7
235 Uckermark 1433,2
241 Potsdam 1451,2
296 Ostprignitz-Ruppin 1628,4
310 Oberspreewald-Lausitz 1650,3
315 Havelland 1670,4
319 Spree-Neiße 1679,6
326 Märkisch-Oderland 1715,3
332 Cottbus 1730,6
365 Elbe-Elster 1905,1
371 Frankfurt (Oder) 1920,0
374 Prignitz 1935,7
- - -
118 Berlin 1150,0

Zwei Mal in der Top Ten

Bei zwei Kriterien haben es märkische Landkreise bis in die Top Ten gebracht: In Potsdam-Mittelmark stieg die Erwerbstätigenzahl zwischen 2010 und 2014 um 1,55 Prozent – Platz 5. Und in Oberspreewald-Lausitz lagen die Investitionen im verarbeitenden Gewerbe im selben Zeitraum bei 12 448 Euro je Beschäftigtem – Platz 4.

Von Henry Lohmar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 13.268,00 +0,64%
TecDAX 2.678,25 +1,22%
EUR/USD 1,2239 +0,58%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

INFINEON 25,08 +4,15%
BASF 96,20 +2,65%
LUFTHANSA 29,44 +0,99%
MERCK 89,96 -1,49%
VOLKSWAGEN VZ 180,08 -1,49%
E.ON 8,88 -0,97%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 288,75%
Commodity Capital AF 231,10%
Bellevue Funds (Lu AF 122,92%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 113,14%
BlackRock Global F AF 103,57%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Sollte es Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschen geben?