Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft US-Bundesstaat Kentucky verklagt VW im Abgas-Skandal
Nachrichten Wirtschaft US-Bundesstaat Kentucky verklagt VW im Abgas-Skandal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 22.03.2016
In den USA hat der Bundesstaat Kentucky VW, Audi und Porsche wegen Täuschung von Verbrauchern verklagt. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand
Frankfort

"VW muss zur Verantwortung gezogen werden", teilte Generalbundesanwalt Andy Beshear am Dienstag mit.

Der Wolfsburger Hersteller hatte in großem Stil Dieselwagen mit einer illegalen Software zur Manipulation von Abgaswerten verkauft. Die Fahrzeuge wurden in den USA mit großem Werbeaufwand als "sauber" vermarktet, obwohl der Ausstoß des Schadstoffs Stickoxid die gesetzlichen Höchstwerte um ein Vielfaches überstieg.

In Kentucky sind der Klage nach 3800 Fahrzeuge betroffen. Insgesamt geht es in den USA um etwa 580 000 Wagen und weltweit um elf Millionen. VW hatte den Betrug im September eingeräumt und ist mit Hunderten Zivilklagen und strafrechtlichen Ermittlungen konfrontiert. Es drohen Schadensersatzzahlungen und Strafen in Milliardenhöhe.

dpa

Warum schluckt der Fernseher so viel Energie? Oder sorgt die Waschmaschine für die hohe Stromrechnung? Sogar als umweltschonend angepriesene Haushaltsgeräte können Verbraucherschützern zufolge ins Geld gehen.

22.03.2016

Im Konflikt zwischen Verdi und dem Online-Händler Amazon ist kein Ende in Sicht. Der US-Konzern lehnt einen Tarifvertrag weiter ab, die Gewerkschaft bleibt bei ihrer Streiktaktik.

22.03.2016

Nicht nur viele Kunden, sondern auch Vertragshändler von VW in den USA fühlen sich vom deutschen Konzern im Abgas-Skandal allein gelassen. Haben die Autohäuser Aussicht auf größere Hilfszahlungen?

22.03.2016