Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Unternehmen haben bei Förderung Älterer Nachholbedarf

Gesundheit Unternehmen haben bei Förderung Älterer Nachholbedarf

Die Unternehmen in Deutschland haben laut einer Umfrage bei der Förderung älterer Mitarbeiter noch Nachholbedarf. Nur 34 Prozent der Beschäftigten gaben in einer Untersuchung des Meinungsforschungsinstituts YouGov an, dass ihr Betrieb spezielle Programme zur Gesundheitsförderung älterer Kollegen anbietet.

Voriger Artikel
Ifo-Präsident Sinn kritisiert EZB wegen Zinssenkung
Nächster Artikel
Wirtschaftsministerium sieht Kritik an Exportstärke gelassen

Mitarbeiterin der Firma Tchibo Logistik: Das Unternehmen beschäftigt gezielt ältere Arbeitnehmer.

Quelle: Jens Büttner/Archiv

Berlin. Bei den Mitarbeitern über 50 Jahren stellten sogar nur 28 Prozent ihrem Arbeitgeber hier ein positives Zeugnis aus.

Etwa jeder Fünfte glaubt nicht, dass er unter den jetzigen Bedingungen im Job bis ins Rentenalter gesund und arbeitsfähig bleibt. Gezielte Fortbildungen oder Schulungen für ältere Mitarbeiter registrieren nur 28 Prozent der Befragten in ihrem Unternehmen.

Das Wissen der erfahrenen Mitarbeiter ist in vielen Betrieben aber sehr gefragt. 54 Prozent sind der Ansicht, dass die Erfahrung der älteren Kollegen im Unternehmen geschätzt wird. Die Förderung der Zusammenarbeit zwischen Alt und Jung bewertet rund die Hälfte positiv.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 13.404,50 +0,93%
TecDAX 2.702,25 +0,70%
EUR/USD 1,2261 +0,16%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 26,15 +4,18%
BASF 98,52 +2,41%
FRESENIUS... 66,52 +1,93%
DT. TELEKOM 14,45 +0,07%
RWE ST 17,54 +0,20%
E.ON 8,90 +0,21%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 288,91%
Commodity Capital AF 233,17%
Bellevue Funds (Lu AF 122,74%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 114,28%
BlackRock Global F AF 102,95%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Sollte es Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschen geben?