Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft VW könnte trotz Falschangaben CO2-Grenzen eingehalten haben
Nachrichten Wirtschaft VW könnte trotz Falschangaben CO2-Grenzen eingehalten haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 11.11.2015
Abgasuntersuchung: Volkswagen könnte von EU-Bußen für falsche CO2-Werte verschont bleiben. Quelle: Ulrich Perrey/Archiv
Anzeige
Brüssel

Sie erklärte, VW habe in den vergangenen Jahren Werte des klimaschädlichen Gases CO2 gemeldet, die insgesamt etwa 10 Prozent unter dem erlaubten Flottendurchschnitt des Unternehmens lagen.

Ein EU-Gesetz aus dem Jahr 2009 regelt Einzelheiten zu den CO2-Vorgaben und zu möglichen Strafzahlungen bei Verletzung der Zielwerte. Ob diese überschritten wurden, hängt also davon ab, wie stark VW die gemeldeten Werte korrigieren muss - der Autobauer könnte theoretisch auch darunter bleiben.

Seit 2012 gibt es für die Autohersteller CO2-Grenzwerte, die sie im Durchschnitt der Neuwagen ihrer Flotte einhalten müssen. Wenn diese nicht erfüllt werden, können Strafzahlungen fällig werden.

EU-Klimakommissar Miguel Arias Cañete hatte am Montag in einem Brief an VW-Konzernchef Matthias Müller Klarheit dazu verlangt, welche Modelle und wie viele Autos bei VW von den Unregelmäßigkeiten betroffen waren. Cañete bat um Antwort binnen zehn Tagen - diese Frist liefe am 19. November ab.

dpa

Die Auto-Reparatur nach einem Unfall kann ziemlich teuer werden. Ärgerlich, wenn man dann noch selbst schuld ist. Doch was muss eigentlich die Vollkasko zahlen, wenn nicht repariert wird? Das klärte nun der BGH.

11.11.2015

Bei der Deutschen Post laufen die Geschäfte 2015 nicht mehr rund. Ein teures neues IT-System macht Konzernchef Appel Sorgen. Doch an den langfristigen Zielen hält das Unternehmen weiterhin fest.

11.11.2015

Der Börsengang von Hapag Lloyd war holprig. Und auch die Zahlen des dritten Quartals geben der jungen Aktie des Schifffahrtskonzerns noch keinen Schub.

11.11.2015
Anzeige