Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Verdi verlängert Streik bei Amazon

Tarife Verdi verlängert Streik bei Amazon

Die Gewerkschaft Verdi hat ihren Streik in den beiden Amazon-Verteilzentren in Bad Hersfeld verlängert. Nach dem Start am Mittwoch sollten die Mitarbeiter auch am Donnerstag einschließlich der Spätschicht die Arbeit ruhen lassen, teilte Verdi am Donnerstag mit.

Voriger Artikel
EU-Kommission äußert sich zu deutschen Exportüberschüssen
Nächster Artikel
US-Pensionfonds verklagt Deutsche Bank

Ein Amazon Logistik-Zentrum im osthessischen Bad Hersfeld.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Bad Hersfeld/Frankfurt. t. Der Arbeitskampf soll das besonders starke Weihnachtsgeschäft des größten Versandhändlers in Deutschland stören.

Am Mittwoch war auch an vier anderen deutschen Standorten gestreikt worden. Das Unternehmen soll nach dem Willen der Gewerkschaft seinen Beschäftigten Tariflöhne für den Einzel- und Versandhandel zahlen. Amazon lehnt Verhandlungen darüber ab, weil sich das Unternehmen als Logistiker sieht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 13.070,00 +0,47%
TecDAX 2.572,75 -0,02%
EUR/USD 1,1926 +0,63%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

BASF 94,67 +2,53%
CONTINENTAL 216,82 +1,39%
VOLKSWAGEN VZ 169,46 +1,19%
FRESENIUS... 60,77 -1,38%
BAYER 107,68 -0,69%
BEIERSDORF 97,04 -0,46%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 235,73%
Commodity Capital AF 186,34%
Allianz Global Inv AF 120,13%
Polar Capital Fund AF 103,26%
Apus Capital Reval AF 102,10%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?