Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Verregneter Sommer: Weizen- und Rapsernte fällt mau aus
Nachrichten Wirtschaft Verregneter Sommer: Weizen- und Rapsernte fällt mau aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:14 26.08.2016
Der viele Regen hat in diesem Sommer die Weizen- und Rapsernte verdorben. Quelle: Martin Gerten
Anzeige
Berlin

Vergangene Woche hatte der Präsident des Deutschen Bauernverbands, Joachim Rukwied, die Ernte als "reine Nervenprobe" bezeichnet. Die für Deutschland wichtige Weizenernte lag bei 24,6 Millionen Tonnen, das waren 7,5 Prozent weniger als im Vorjahr. "Gemessen an den regionalen Ertragserwartungen fielen insbesondere die Erträge im Nordosten, aber auch im Südwesten und Westen niedrig aus", teilte das Ministerium von Agrarminister Christian Schmidt (CSU) mit. Für den Winterweizen, der über 98 Prozent der Weizenernte ausmacht, lag auch der Ertrag pro Hektar niedriger als im Mittel seit 2010.

Für alle Getreidearten inklusive Körnermais entsprach der Ertrag pro Hektar dem mehrjährigen Mittel, lag aber 4,5 Prozent unter dem Niveau von 2015. Insgesamt werden dem Bericht zufolge etwa 45,5 Millionen Tonnen Getreide geerntet. Seit 2010 lag der Mittelwert bei 46,7 Tonnen pro Jahr, die Anbaufläche ist seit dem vergangenen Jahr deutlich zurückgegangen.

Für die wichtigste deutsche Ölsaat, den Winterraps, sind die Ergebnisse trotz etwas größerer Anbaufläche mau. Grund ist das regnerische Wetter. Mit gut 6,4 Millionen Tonnen liegt die Ernte 7 Prozent unter dem Ergebnis 2015 und fast 11 Prozent unter dem mehrjährigen Mittel. Zudem fällt der Ölgehalt der bisher untersuchten Proben niedriger aus als in den zwei Jahren zuvor.

dpa

Muss die Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens zum fünften Mal verschoben werden? Drei Wochen vor der Berlin-Wahl klammern sich die Verantwortlichen an den Zeitplan. Doch es wird immer knapper.

26.08.2016

Die gute Konjunktur füllt die kommunalen Kassen. Die Gewerbesteuer sprudelt kräftig - auch weil die Städte und Gemeinden an der Steuerschraube drehen.

26.08.2016

Mit einem Zukunftspakt will der VW-Betriebsrat Leitplanken bauen, um in der Abgaskrise Sparkurs und Innovationsdruck zu vereinen. Dabei fordern die Arbeitnehmer nun erste Schritte. Konsequenzen regt der Betriebsrat auch nach dem jüngst befriedeten Zuliefererstreit an.

26.08.2016
Anzeige