Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 12 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Verregneter Sommer: Weizen- und Rapsernte fällt mau aus

Agrar Verregneter Sommer: Weizen- und Rapsernte fällt mau aus

Die Weizen- und Rapsernte in Deutschland ist wegen des nassen Wetters mäßig ausgefallen. Zudem lägen die Preise generell "deutlich" unter dem Niveau des Vorjahres, weil der Markt international gut versorgt sei, heißt es im Erntebericht des Agrarministeriums.

Voriger Artikel
Flughafenkoordinator: Weiter Chance auf BER-Eröffnung 2017
Nächster Artikel
Zusammenschluss von AB Inbev und SABMiller führt zu Jobabbau

Der viele Regen hat in diesem Sommer die Weizen- und Rapsernte verdorben.

Quelle: Martin Gerten

Berlin. Vergangene Woche hatte der Präsident des Deutschen Bauernverbands, Joachim Rukwied, die Ernte als "reine Nervenprobe" bezeichnet. Die für Deutschland wichtige Weizenernte lag bei 24,6 Millionen Tonnen, das waren 7,5 Prozent weniger als im Vorjahr. "Gemessen an den regionalen Ertragserwartungen fielen insbesondere die Erträge im Nordosten, aber auch im Südwesten und Westen niedrig aus", teilte das Ministerium von Agrarminister Christian Schmidt (CSU) mit. Für den Winterweizen, der über 98 Prozent der Weizenernte ausmacht, lag auch der Ertrag pro Hektar niedriger als im Mittel seit 2010.

Für alle Getreidearten inklusive Körnermais entsprach der Ertrag pro Hektar dem mehrjährigen Mittel, lag aber 4,5 Prozent unter dem Niveau von 2015. Insgesamt werden dem Bericht zufolge etwa 45,5 Millionen Tonnen Getreide geerntet. Seit 2010 lag der Mittelwert bei 46,7 Tonnen pro Jahr, die Anbaufläche ist seit dem vergangenen Jahr deutlich zurückgegangen.

Für die wichtigste deutsche Ölsaat, den Winterraps, sind die Ergebnisse trotz etwas größerer Anbaufläche mau. Grund ist das regnerische Wetter. Mit gut 6,4 Millionen Tonnen liegt die Ernte 7 Prozent unter dem Ergebnis 2015 und fast 11 Prozent unter dem mehrjährigen Mittel. Zudem fällt der Ölgehalt der bisher untersuchten Proben niedriger aus als in den zwei Jahren zuvor.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 12.604,00 +0,01%
TecDAX 2.276,75 +0,06%
EUR/USD 1,1183 -0,24%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

FMC 83,37 +1,08%
Henkel VZ 124,48 +0,71%
FRESENIUS... 76,16 +0,63%
DT. BANK 16,50 -1,76%
BMW ST 83,94 -1,47%
E.ON 7,51 -1,43%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 142,29%
Crocodile Capital MF 122,56%
Fidelity Funds Glo AF 104,79%
NORDINTERNET AF 98,76%
Morgan Stanley Inv AF 94,51%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Welche ist die schlechteste Straße in BRB?