Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Chefinnen im Mittelstand: Brandenburg vorn
Nachrichten Wirtschaft Chefinnen im Mittelstand: Brandenburg vorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:54 14.03.2018
(Symbolbild) Quelle: dpa
Potsdam

In Brandenburg ist fast ein Fünftel aller Führungskräfte bei Mittelständlern weiblich. Mit 19 Prozent frauengeführter kleinerer und mittlerer Unternehmen liegt das Bundesland damit deutschlandweit über dem Durchschnitt, wie aus dem am Mittwoch veröffentlichten Mittelstandsatlas 2018 der staatlichen Förderbank KfW hervorgeht.

Deutschlandweit sitzt nach den KfW-Zahlen aus dem Jahr 2016 bei rund 18 Prozent der etwa 3,7 Millionen Mittelständler eine Frau im Chefsessel.

Spitzenreiter ist Schleswig-Holstein mit 28 Prozent

Am häufigsten führen Managerinnen kleinere und mittlere Unternehmen der Studie zufolge in den nördlichen Bundesländern Schleswig-Holstein (28 Prozent), Mecklenburg-Vorpommern (27 Prozent) und Hamburg (24 Prozent).

In Brandenburgs Nachbarland Berlin fällt der Anteil mit 13 Prozent deutlich geringer aus.

Frauen leiten oft im Bereich Erziehen und Unterricht

Ein Grund für die deutlichen Unterschiede könnte nach Angaben der Förderbank der vergleichsweise hohe Anteil bestimmter Dienstleistungsunternehmen in den drei nördlichen Bundesländern sein.

So stehe beispielsweise im Bereich Erziehung und Unterricht bei nahezu jedem zweiten Mittelständler eine Frau an der Firmenspitze, oder habe sich mit einem eigenen Unternehmen selbstständig gemacht.

Brandenburg zeichnet sich durch einen hohen Anteil des Baugewerbes aus. Rund 17 Prozent der Mittelständler sind nach der Studie in diesem Sektor tätig. Für den verhältnismäßig hohen Frauenanteil könnten nach KfW-Angaben aber auch andere Gründe eine Rolle spielen, zum Beispiel historisch gewachsene Strukturen.

Auf jeder dritten Führungsposition sitzt eine Frau

Zählt man nicht nur den Mittelstand in die Statistik ist der Wert noch höher. Frauen besetzen in Brandenburg 34,2 Prozent und damit jede dritte aller Leitungspositionen. Damit kommt das Land auf Platz fünf unter allen Bundesländern.

Von MAZonline/dpa

Die Onlinekonkurrenz kann Deichmann nicht stoppen: Das Familienunternehmen will in diesem Jahr weltweit 208 neue Filialen eröffnen, 33 davon in Deutschland. Außerdem nimmt das Unternehmen viel Geld in die Hand, um Geschäfte zu modernisieren.

14.03.2018

Der deutsche Rüstungskonzern Rheinmetall hat einen der größten Aufträge seiner Firmengeschichte an Land gezogen: Er soll mehr als 200 Panzer für Australien bauen. Das Land will seine Streitkräfte modernisieren. Der Aktienkurs von Rheinmetall reagierte sofort.

14.03.2018

Der Sportartikelhersteller Adidas will in den kommenden Jahren erneut Aktien im großen Stil zurückkaufen. Der Aufsichtsrat habe grünes Licht für ein weiteres Rückkaufprogramm über bis zu 3 Milliarden Euro gegeben, teilte der Dax-Konzern am Dienstagabend mit.

14.03.2018