Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Vogelgrippe in den USA lässt Eier-Preise in der EU steigen
Nachrichten Wirtschaft Vogelgrippe in den USA lässt Eier-Preise in der EU steigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:13 27.06.2015
Noch merken deutsche Kunden nichts, da die Preise hierzulande bis zum Jahresende festgeschrieben sind. Quelle: Armin Weigel/Archiv
Osnabrück

"In den USA ist ein riesiges Loch im Markt entstanden, das nun gestopft werden muss", sagte Günter Scheper, Vorsitzender des Bundesverbandes Deutsches Ei, der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Frischeier und Produkte wie das haltbare Eipulver werden verstärkt aus Europa in die USA exportiert. Von April bis Juni hätten sich dadurch Eier aus Bodenhaltung in der EU um rund ein Drittel verteuert, sagte Scheper. Die Kunden im Supermarkt würden davon bisher aber nichts merken, da die Preise in Deutschland bis zum Jahresende festgeschrieben seien.

Neben den USA steige auch die Nachfrage auf Märkten wie Mexiko, die zuvor aus den Vereinigten Staaten Eier und Eierprodukte importiert hätten. "Auch unter deutschen Produzenten herrscht Optimismus, dass sich neue Exportmöglichkeiten ergeben", sagte Scheper der Zeitung. Allerdings würden fehlende Veterinärabkommen die Freigabe von Lieferungen aus Deutschland verzögern. Davon profitierten etwa Anbieter aus den Niederlanden.

dpa

"Deutsche Qualität" stand drauf, war aber möglicherweise nicht drin: Beck's-Trinker in den USA könnten bald entschädigt werden, weil die Brauerei Anheuser-Busch (AB) InBev die Herkunft des Bieres verschleiert haben soll.

26.06.2015
Brandenburg Die Chance auf einen Wunsch-Ausbildungsplatz ist so groß wie nie nach der Wende - Handwerk ohne Nachwuchs: Noch viele Stellen frei

Handwerk hat goldenen Boden, heißt es. Tatsächlich sind die Karrieremöglichkeiten groß. Doch viele Brandenburger Ausbilder haben Probleme, Nachwuchs zu gewinnen. Drei Viertel der Lehrstellen sind noch unbesetzt. Jetzt suchen die Kammern schon in Spanien nach Lehrlingen.

26.06.2015

In der Tarifauseinandersetzung bei der Post hält Verdi den Druck auch in der dritten Streikwoche weiter aufrecht. Am Freitag weitete die Gewerkschaft den Streik noch einmal aus.

26.06.2015