Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Volkswagen sammelt zwei Milliarden Euro für Scania-Übernahme ein
Nachrichten Wirtschaft Volkswagen sammelt zwei Milliarden Euro für Scania-Übernahme ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:13 04.06.2014
VW hatte Mitte Mai die Kontrolle über die notwendige Mehrheit von 90 Prozent aller Scania-Aktien erhalten und kann den Lkw-Bauer damit von der Börse nehmen. Quelle: dpa
Anzeige
Wolfsburg

Europas größter Autobauer habe knapp 10,5 Millionen Vorzugsaktien zum Stückpreis von 191 Euro losgeschlagen, teilte der Konzern am Mittwoch in Wolfsburg mit. Ein Konsortium aus vier internationalen Großbanken - darunter die Deutsche Bank - habe alle Anteilsscheine bei institutionellen Anlegern platziert. Kurz nach Handelsbeginn lagen die Papiere von VW an der Frankfurter Börse 1,15 Prozent im Minus.

VW hatte Mitte Mai die Kontrolle über die notwendige Mehrheit von 90 Prozent aller Scania-Aktien erhalten und kann den Lkw-Bauer damit von der Börse nehmen. Für die Komplettübernahme der schwedischen Tochter hatte der Konzern Ende Februar rund 6,7 Milliarden Euro veranschlagt und schon damals die Ausgabe neuer Aktien im Wert von zwei Milliarden Euro in Aussicht gestellt, um das Geschäft zu stemmen.

dpa

Bei Razzien gegen ein mutmaßliches Schwarzarbeiter-Netzwerk wurden nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" in Berlin und München sieben Verdächtige festgenommen.

03.06.2014

Für die geplatzte Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens vor zwei Jahren bekommt Air Berlin nur eine relativ geringe Entschädigung. Beide Seiten einigten sich nach dpa-Informationen darauf, dass der Flughafenbetreiber seinem wichtigsten Kunden weniger als zwei Millionen Euro überweist.

03.06.2014

Im Tarifkonflikt mit dem weltgrößten Online-Versandhändler Amazon hat die Gewerkschaft Verdi ihre Streikwelle auf einen weiteren Standort ausgeweitet. Am Dienstagmorgen legten zum Beginn der Frühschicht nach Angaben der Gewerkschaft erstmals rund 300 Beschäftigte im Versandzentrum in Rheinberg am Niederrhein die Arbeit nieder.

03.06.2014
Anzeige