Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Vonovia schluckt Immobilienverwalter IVV

Immobilien Vonovia schluckt Immobilienverwalter IVV

Vonovia baut seine Führungsrolle im deutschen Immobilienmarkt weiter aus. Künftig will das Unternehmen nach der Übernahme der Gesellschaft IVV auch rund 90 000 Immobilien anderer Eigentümer verwalten.

Voriger Artikel
Hafenumschlag in Deutschland stagniert
Nächster Artikel
Mehr Wohnraum als im Vertrag: BGH schützt Mieter

Mit einem Bestand von 367 000 eigenen Wohnungen ist Vonovia bereits der größte Immobilienbesitzer in Deutschland.

Quelle: Roland Weihrauch

Bochum. Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia stärkt mit einer Übernahme sein Dienstleistungsgeschäft.

Zum 1. Januar werde die IVV Immobiliengruppe gekauft, teilte der Dax-Aufsteiger am Mittwoch in Bochum mit. Damit werde die Marktführerschaft bei Wohneigentum-, Haus- und Drittverwaltung ausgebaut. Die IVV mit Sitz im rheinischen Troisdorf gehöre mit rund 70 Mitarbeitern zu den größten Hausverwaltungen Deutschlands.

Lokale Schwerpunkte der verwalteten rund 16 000 Wohnungen seien Köln, Bonn und Düsseldorf. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. Mit einem Abschluss rechnet Vonovia im laufenden Quartal. Man werde künftig rund 80 000 Wohnungen und etwa 10 000 Gewerbeimmobilien verwalten.

Mit einem Bestand von 367 000 eigenen Wohnungen ist Vonovia bereits der größte Immobilienbesitzer in Deutschland. Das Unternehmen kündigte an, auch den Konkurrenten Deutsche Wohnen übernehmen zu wollen. Mit künftig 510 000 Wohnungen könnte Vonovia so seine Führungsrolle weiter ausbauen.

Zuvor müssen jedoch zunächst die Vonovia-Aktionäre bei einer außerordentlichen Hauptversammlung am 30. November einer Kapitalerhöhung zur Finanzierung der Übernahme zustimmen. Bei einem positiven Votum will das Unternehmen den Aktionären der Deutschen Wohnen dann Anfang Dezember ein Übernahmeangebot vorlegen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 11.192,50 +0,12%
TecDAX 1.734,50 +0,09%
EUR/USD 1,0612 -0,01%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 17,92 +3,37%
BAYER 93,10 +2,99%
THYSSENKRUPP 24,07 +2,11%
RWE ST 11,19 -4,51%
E.ON 6,35 -2,02%
MÜNCH. RÜCK 175,60 -1,04%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 165,03%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 111,00%
Polar Capital Fund AF 103,34%
Fidelity Funds Glo AF 92,98%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?