Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Vorstand Michael Hickey verlässt Ryanair

Billigfluglinie Vorstand Michael Hickey verlässt Ryanair

Das Streichen abertausender Flüge hat beim irischen Billigflieger Ryanair nun auch Konsequenzen auf den Chefsesseln. Michael Hickey, zuständiger Manager für den operativen Betrieb, scheidet Ende Oktober aus dem Unternehmen aus.

Voriger Artikel
Airbus-Chef warnt Mitarbeiter vor turbulenter Zeit
Nächster Artikel
US-Investor übernimmt Golmer Firma

Ein seltenes Bild: Ryanair strich zuletzt viele Flüge.

Quelle: dpa

London. Die Billigfluglinie Ryanair trennt sich von ihrem für den operativen Betrieb zuständigen Vorstand Michael Hickey. Der Manager scheide Ende Oktober aus, werde das Unternehmen aber weiter beraten, teilte Ryanair am Samstag mit. Firmenchef Michael O’Leary sagte, Hickey habe in den vergangenen 30 Jahren einen enormen Beitrag zum Erfolg von Ryanair geleistet.

Ryanair hatte wegen Fehlern bei der Personalplanung Tausende Flüge absagen müssen. Schätzungsweise 700 000 Passagiere mussten ihre Reisepläne ändern.

Bei einer Aktionärsversammlung im September hatte sich Airline-Chef Michael O’Leary noch für das Chaos im Flugbetrieb entschuldigt. Schuld seien unter anderem „schwere Managementfehler“ bei der Urlaubsplanung für die Besatzungen.

Von RND/AP

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 12.543,00 +0,65%
TecDAX 2.616,75 +1,30%
EUR/USD 1,2294 -0,01%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 8,73 +5,20%
DT. TELEKOM 13,44 +3,82%
Henkel VZ 111,90 +2,66%
LUFTHANSA 27,25 -1,30%
CONTINENTAL 227,60 -0,74%
INFINEON 22,27 -0,27%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 233,27%
Commodity Capital AF 194,38%
BlackRock Global F AF 97,98%
UBS (Lux) Equity F AF 92,96%
Polar Capital Fund AF 92,62%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Was halten Sie von dem Slogan „Brandenburg. Es kann so einfach sein“?