Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Waffenhersteller Heckler & Koch wechselt Geschäftsführer

Rüstungsindustrie Waffenhersteller Heckler & Koch wechselt Geschäftsführer

Oberndorf (dpa) - Der Waffenhersteller Heckler & Koch bereitet mitten in der Debatte um das Sturmgewehr G36 einen Wechsel in seiner Geschäftsführung vor.

Voriger Artikel
Daimler und Bahn legen Carsharing zusammen
Nächster Artikel
Arbeitslosigkeit in Euro-Ländern auf Dreijahres-Tief

Maschinenpistolen am Firmensitz von Heckler und Koch in Oberndorf. Der Waffenproduzent bereitet einen Wechsel in seiner Geschäftsführung vor.

Quelle: Bernd Weißbrod

Nicola Marinelli wird ab sofort das operative Geschäft übernehmen, wie das Unternehmen in Oberndorf (Baden-Württemberg) mitteilte.

Im Laufe des Jahres soll er dann von Gesellschafter Andreas Heeschen den Vorsitz der Geschäftsführung übernehmen.

Heeschen hatte sich im Frühjahr in die Leitung eingeschaltet, nachdem Niels Ihloff im Februar fristlos gekündigt worden war. Heeschen will sich künftig um strategische Fragen in der Geschäftsführung kümmern. Der Mehrheitseigner war mit einer Investorengruppe 2002 bei Heckler & Koch eingestiegen.

Gemeinsam mit Marinelli will Heeschen die Unternehmenskommunikation und Transparenz verbessern. Heckler & Koch hatte sich lange Zeit durch Verschwiegenheit ausgezeichnet, war zuletzt auch wegen der Debatte um das G36 aber auf die Medien zugegangen. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hatte im April erklärt, dass das Sturmgewehr wegen Präzisionsproblemen keine Zukunft in der Bundeswehr habe - zumindest nicht in der aktuellen Konstruktion.

"Mit Herrn Marinelli gewinnen wir einen branchenerfahrenen Experten, der bestens mit dem Marktumfeld, wehrtechnischen Produkten und der Abwicklung von wehrtechnischen Projekten sowohl für die Bundeswehr als auch die alliierten Armeen vertraut ist", so Heeschen. Marinelli bringt Erfahrungen von Rheinmetall und ThyssenKrupp mit.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 10.529,50 +0,15%
TecDAX 1.687,00 +0,03%
EUR/USD 1,0673 +0,12%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 166,72%
Structured Solutio AF 154,79%
AXA IM Fixed Incom RF 141,93%
Stabilitas PACIFIC AF 140,74%
Crocodile Capital MF 122,39%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?