Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Weltwirtschaftsforum erörtert Flüchtlingskrise

Weltwirtschaft Weltwirtschaftsforum erörtert Flüchtlingskrise

Mit rund 2500 Politikern, Managern und Wissenschaftlern aus mehr als 100 Ländern hat im Schweizer Alpenkurort Davos die Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) begonnen.

Voriger Artikel
Deutsche Großbrauereien melden steigende Umsätze
Nächster Artikel
Datenleck: Banken tauschen Tausende Kreditkarten aus

Auch bei der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums wird die Flüchtlingskrise eines der beherrschenden Themen sein. 

Quelle: Jean-Christophe Bott

Davos. Dabei gehört die Flüchtlingskrise zu den herausragenden Themen - neben den Risiken durch die Konjunkturschwäche in weiten Teilen der Weltwirtschaft sowie den Folgen der Digitalisierung.

Mit großem Interesse wird in Davos die Eröffnungsrede von Bundespräsident Joachim Gauck zu Folgen und Herausforderungen der Flüchtlingskrise erwartet. Gauck spricht gegen Mittag bei einer Plenarsitzung zum Thema "In der Hoffnung auf Wohlstand: Flucht und Migration nach Europa". Um die Bewältigung der Flüchtlingskrise geht es auch am Abend bei einer Diskussionsrunde mit Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 13.004,00 +0,10%
TecDAX 2.499,50 +0,52%
EUR/USD 1,1744 -0,23%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LINDE 181,62 +2,07%
INFINEON 22,70 +1,27%
HEID. CEMENT 85,83 +1,09%
DT. BANK 14,25 -1,08%
MÜNCH. RÜCK 186,32 -0,79%
DT. BÖRSE 91,99 -0,72%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 221,87%
AXA World Funds Gl RF 162,25%
Commodity Capital AF 151,98%
Allianz Global Inv AF 115,08%
BlackRock Strategi AF 114,86%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Erwarten Sie, dass sich nach Einführung der einheitlichen Postleitzahl in der Gemeinde Gumtow die Qualität der Zustellung verbessert?