Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft ZEW-Konjunkturerwartungen steigen stärker als erwartet
Nachrichten Wirtschaft ZEW-Konjunkturerwartungen steigen stärker als erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:19 17.11.2015
Kauflust: Die Konsumfreude der Deutschen stützt die Konjunktur weiterhin. Quelle: Marc Müller/Archiv
Anzeige
Mannheim

m 8,5 Punkte auf 10,4 Zähler gestiegen, teilte das ZEW mit. Bankvolkswirte hatten lediglich mit einem Anstieg auf 6,0 Punkte gerechnet.

"Der Ausblick für die deutsche Volkswirtschaft hellt sich gegen Ende des Jahres etwas auf", kommentierte ZEW-Präsident Clemens Fuest die Daten. Konjunkturpessimismus aufgrund der Terroranschläge in Paris sei nicht erkennbar. "Die robuste deutsche Konjunktur dürfte sich insbesondere auf die derzeitige Konsumfreude der Deutschen, den erneut gesunkenen Außenwert des Euro und die voranschreitende Erholung in den Vereinigten Staaten stützen", so Fuest.

Die Beurteilung der aktuellen Lage verschlechterte sich im November hingegen leicht. Sie fiel im Vergleich zum Vormonat um 0,8 Punkte auf 54,4 Punkte. Experten hatten mit einem unveränderten Wert von 55,2 Punkten gerechnet.

dpa

Im Schatten der Affäre um manipulierte Abgasmessungen bei Volkswagen hat sich im Oktober das Wachstum auf Europas Automärkten abgeschwächt. In der Europäischen Union seien mit gut 1,1 Millionen Autos 2,9 Prozent mehr neu zugelassen worden als ein Jahr zuvor, teilte der Branchenverband Acea mit.

17.11.2015

Hotels und Gaststätten in Deutschland profitieren von der Konsumlaune der Verbraucher. In den ersten neun Monaten setzte das Gastgewerbe preisbereinigt (real) 1,7 Prozent und nominal 4,3 Prozent mehr um als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

17.11.2015

Es geht um viele Hundert Millionen Euro, das Geld von Zehntausenden Anlegern. Sie sollen einem Schneeballsystem von Anlagebetrügern aufgesessen sein, sagt die Anklage. Sechs Manager der Infinus-Finanzgruppe sollen sich dafür verantworten.

16.11.2015
Anzeige