Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Zahl der Firmenpleiten auf niedrigstem Stand seit 1999
Nachrichten Wirtschaft Zahl der Firmenpleiten auf niedrigstem Stand seit 1999
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:29 11.03.2016
Die Zahl der Firmenpleiten ist seit geraumer Zeit rückläufig. Den letzten Anstieg hatte es im Krisenjahr 2009 gegeben. Quelle: Soeren Stache
Anzeige
Wiesbaden

Die Zahl der Firmenzusammenbrüche sank auf den niedrigsten Stand seit der Einführung der Insolvenzordnung 1999, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte.

Die deutschen Amtsgerichte meldeten insgesamt 23 123 Unternehmensinsolvenzen, das waren 4,0 Prozent weniger als 2014. Die Zahl der Firmenpleiten ist seit geraumer Zeit rückläufig. Den letzten Anstieg hatte es im Krisenjahr 2009 gegeben.

Die voraussichtlichen Forderungen der Gläubiger bezifferten die Amtsgerichte auf rund 17,5 Milliarden Euro. Im Jahr 2014 hatten sie den Angaben zufolge noch bei rund 25,2 Milliarden Euro gelegen. Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen sank das fünfte Jahr in Folge - und zwar um 6,9 Prozent auf 80 347 Fälle.

dpa

Die Ölpreise haben am Freitag ihre Verluste vom Vorabend im frühen Handel wieder ausgeglichen. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai stieg wieder deutlich über 40 US-Dollar und lag am Morgen bei 40,82 Dollar.

11.03.2016
Brandenburg Zentrale Kundgebung ab 10 Uhr in Berlin - In Real-Supermärkten wird heute gestreikt

Wer für heute seinen Wochenendeinkauf bei „Real“ plant, muss unter Umständen etwas mehr Zeit einplanen. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten der Supermarkt-Kette für den heutigen Freitag zum Streik aufgerufen. Um 10 Uhr gibt es eine Kundgebung in Berlin.

11.03.2016

Gut ein halbes Jahr nach dem Einstieg beim Traditionsunternehmen Kaufhof kündigt die kanadische HBC den Start eines großen Modernisierungsprogramms an. Die Arbeiten sollen noch im Frühjahr beginnen.

11.03.2016
Anzeige