Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Zalando will Modeindustrie auf seine Plattform holen
Nachrichten Wirtschaft Zalando will Modeindustrie auf seine Plattform holen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 18.03.2016
Modemarken sollen künftig auf der Zalando-Plattform ihren eigenen Internet-Auftritt gestalten können. Quelle: Jens Kalaene/Archiv
Berlin

r.

So sollen etwa Modemarken auf der Zalando-Plattform ihren eigenen Internet-Auftritt gestalten können. Produzenten und Versandfirmen, aber auch Stylisten und Kunden können über die Plattform miteinander in Kontakt treten. Geld wolle Zalando dabei über Gebühren verdienen, die die Plattform-Nutzer zahlen müssten, sagte Ritter.

"Wir möchten auch stationäre Einzelhändler an uns binden, aber nicht selbst größer in den Straßenverkauf einsteigen. Das ist nicht unser Geschäft", ergänzte Vorstandsmitglied David Schneider. In Frankfurt und Berlin betreibt Zalando Outlet-Geschäfte. Sie sollen die Ausnahme bleiben.

dpa

Jetzt geht es um jede Hütte, jeden Kocher in Deutschlands Stahlbranche. China hat doppelt so viel Stahl im Überangebot wie die EU überhaupt produziert. Erste Jobs daheim sind längst in Gefahr.

18.03.2016

Ronald Pofalla sieht für seinen Konzern große Chancen in der Volksrepublik. Dem Kauf von Zügen "Made in China" erteilt der Bahn-Vorstand vorerst jedoch eine klare Absage.

18.03.2016

Siemens-Chef Joe Kaeser hat die geplanten Stellenstreichungen und -verlagerungen in der Sparte Prozessindustrie und Antriebe verteidigt. Die Sparte kämpfe mit zunehmendem Wettbewerb sowie einer schwachen Nachfrage und Überkapazitäten, hieß es in einer veröffentlichten Präsentation Kaesers zu einer Investorenkonferenz in London.

18.03.2016