Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Zalando will Online-Vertrieb für Modemarken übernehmen

Handel Zalando will Online-Vertrieb für Modemarken übernehmen

Modeunternehmen sollen den Online-Handel mit ihren Marken künftig komplett über Zalando abwickeln können.

"Ziel ist tatsächlich: Wir wollen zur digitalen Strategie von unseren Markenpartnern werden", sagte das Vorstandsmitglied des Berliner Internet-Versandhändlers, David Schneider, am Dienstag bei der zweiten Hauptversammlung des Unternehmens.

Voriger Artikel
Arbeitslosigkeit im Euroraum verharrt bei 10,2 Prozent
Nächster Artikel
Zahl der Arbeitslosen sinkt - 2,664 Millionen suchen Job

Die Vorstandsmitglieder von Zalando SE, Schneider (l-r), Gentz und Ritter bei der Hauptversammlung des Online-Versandhändlers.

Quelle: Britta Pedersen

Berlin. Markenfirmen sollen auf der Plattform eigene digitale Shops einrichten und verwalten können. Auch bisherige Konkurrenten wie Zara und H&M will das Unternehmen langfristig an seine Plattform binden. Für Modemarken sei es bislang extrem schwierig, ihre Kunden gezielt online anzusprechen, sagte Schneider.

Zuletzt schwächelte Zalandos Aktienkurs: Nach einem Höchststand im Dezember verlor die Aktie bis Ende Mai rund ein Viertel ihres Werts. Der Umsatz legte im ersten Quartal 2016 weniger stark zu als im Vorjahreszeitraum: Er wuchs um 23,7 Prozent auf 796 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum hatte der Zuwachs noch bei 29 Prozent gelegen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 13.104,00 +0,27%
TecDAX 2.533,50 -0,09%
EUR/USD 1,1762 -0,03%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 9,38 +2,01%
BAYER 106,52 +1,47%
DT. BANK 16,52 +1,35%
RWE ST 16,83 -2,46%
CONTINENTAL 222,41 -0,49%
Henkel VZ 111,71 -0,46%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 283,34%
Commodity Capital AF 228,74%
AXA World Funds Gl RF 162,88%
FPM Funds Stockpic AF 101,17%
Apus Capital Reval AF 96,32%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?