Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Warum Langeweile die Fantasie beflügelt

Schlaufuchs Warum Langeweile die Fantasie beflügelt

„Boah, ist das langweilig“ – ein Satz, der immer wieder, wohl vor allem aber im Alltag von Eltern und Kindern, fällt. Aber was ist Langeweile?

Voriger Artikel
Blind vor Stress

Der Schlaufuchs verrät: Warum macht Langeweile kreativ?

Quelle: Illustration: RND/Patan, iStock

Hannover. Meist ist es der Nachwuchs, der gerade von einer Tätigkeit nicht allzu angetan ist. Dass Langeweile nur entsteht, wenn man nichts tut, ist eine weitverbreitete Fehlannahme. Was aber ist Langeweile?

Psychologisch gesehen ist es „der unerfüllte Wunsch nach einer befriedigenden Tätigkeit“. So hat es der kanadische Psychologe John Eastwood mal sehr treffend und knapp zusammengefasst.

Und genau dieser unerfüllte Wunsch, der nicht nur von Kindern als – meist unangenehme – innere Unruhe empfunden wird, ist der Motor dafür, dass etwas Neues oder Kreatives entsteht. Das ist auch das Ergebnis mehrerer Studien: Langeweile beflügelt die Fantasie.

Von RND

Voriger Artikel
Mehr aus Wissen

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?

c76e19fe-d471-11e7-9deb-d9e101ec633c
Übergriffe auf deutsche Kommunalpolitiker

Köln, Tröglitz, Heidenau: Fremdenhass treibt rechtsextreme zu Gewalttaten. Sie richten sich immer öfter gegen Kommunalpolitiker.