Direktzugriff:
Wetter RSS E-Paper
Volltextsuche über das Angebot:

21°/ 12° wolkig

Navigation:
Wissenschaft
Nobelpreise
Der schottische Nobelpreisträger Alexander Fleming galt nicht als besonders ordentlich.

Der schottische Nobelpreisträger Alexander Fleming war angeblich ein fauler Kerl, der sein Labor nur selten aufräumte. Während seine Kollegen ihre Schreibtische blitzblank putzten, bevor sie in den Urlaub fuhren, ließ er den Tisch unordentlich, die Petrischalen stehen, das Fenster auf.

mehr
Wissenschaft
Drei Jahre Dürre haben das Don Pedro Reservoir in Kalifornien fast austrocknen lassen.

Der vom Menschen verursachte Klimawandel kann Hitzewellen verstärken. Dies geht aus einer im "Bulletin of the American Meteorological Society" veröffentlichten Studie hervor.

mehr
Umwelt

Egal ob Säugetiere, Vögel oder Reptilien: Die Zahl der Tierpopulationen hat sich zwischen 1970 und 2010 weltweit im Schnitt halbiert. Das geht aus dem Bericht "Living Planet Report 2014" der Umweltstiftung WWF hervor.

mehr
Umwelt
Ein Mangrovenwald an der Flußmündung des Daintree-Rivers in Queensland von Australien.

Die fortschreitende Zerstörung der Mangrovenwälder kostet nach Schätzungen des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (Unep) jährlich zwischen 6 und 42 Milliarden US-Dollar (5 bis 33 Milliarden Euro).

mehr
Wissenschaft
Das Cern ist heute das größte Teilchenforschungs-Labor der Welt.

Mit einem Festakt hat die Europäische Organisation für Kernforschung (Cern) am Montag ihr 60-jähriges Bestehen gefeiert. Dabei waren Delegationen aus 35 Ländern, Mitglied- und Partnerstaaten.

mehr
Umwelt

Die weltweiten Regeln für den Handel mit gentechnisch veränderten Organismen (GVOs) sollen schneller und wirksamer umgesetzt werden. Dazu begann am Montag im südkoreanischen Pyongchang ein UN-Vertragsstaaten-Treffen zum Abkommen zur biologischen Sicherheit, dem sogenannten Cartagena-Protokoll.

mehr
Wissenschaft
Die DNA-Analyse beweist: Dieser nur 12 Milimeter große Pfeilgiftfrosch gehört zu einer bislang unbekannten Art.

Eine Froschart in leuchtendem Orange haben Forscher in Panama entdeckt. Wissenschaftler des Smithsonian Tropical Research Institute (STRI) identifizierten den nur 12 Millimeter großen Pfeilgiftfrosch nach eigenen Angaben aufgrund von DNA-Analysen als eine bisher unbekannte Froschart.

mehr
Umwelt
In Afrika haben Wilderer im vergangenen Jahr 30 000 Elefanten und 1000 Nashörner getötet. Foto: Riaan Kotze/Inkwe Valley Lodge/Archiv

In Afrika haben Wilderer im vergangenen Jahr 30 000 Elefanten und 1000 Nashörner getötet. Wenn Thomas Silberhorn solche Zahlen vorliest, spricht das nicht gerade für den Erfolg des weltweiten Übereinkommens über die Biologische Vielfalt (Convention on Biological Diversity/CBD).

mehr
Anzeige
Anzeige
Wie gefällt Ihnen die neue MAZ?
../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140930-99-04523_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Mode in Bewegung - Demo bei Chanel in Paris
Anzeige