Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Saturnsonde sendet Abschiedsfotos von Mond Hyperion

Wissenschaft Saturnsonde sendet Abschiedsfotos von Mond Hyperion

Die Saturnsonde "Cassini" hat Fotos von ihrem letzten Überflug des Monds Hyperion zur Erde gefunkt. Die "Abschiedsbilder" zeigen die mit Einschlagkratern übersäte Oberfläche des kartoffelförmigen Saturntrabanten, wie das Jet Propulsion Laboratory der US-Raumfahrtbehörde Nasa im kalifornischen Pasadena mitteilte.

Voriger Artikel
Schimpansen am Herd: kognitive Fähigkeiten wohl ausreichend
Nächster Artikel
Vulkanausbruch in Bayern noch vor 200 000 Jahren

Die mit Einschlagkratern übersäte Oberfläche des kartoffelförmigen Saturntrabanten Hyperion.

Quelle: NASA

Pasadena. e. Durch seine zerklüftete Oberfläche ähnelt Hyperion einem Schwamm.

Der Mond ist vermutlich das Ergebnis einer heftigen Kollision, die vor langer Zeit ein größeres Objekt in Stücke geschlagen hat, erläuterte die Nasa. "Cassini" hatte Hyperion am 31. Mai in 34 000 Kilometern Abstand passiert. Es war die letzte Begegnung der Raumsonde mit dem Mond. Sie wird im Laufe des Jahres zunächst noch weitere Saturntrabanten besuchen, bevor sie ihre Flugbahn ändert und zum Finale der Mission 2017 mehrfach zwischen Saturn und seinen Ringen hindurchtauchen soll.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wissenschaft

Welcher Brandenburg-Spruch ist Ihr Favorit?

7b093c1e-5b37-11e7-b9df-648b83c336d2
Hier haben die Polizisten gefeiert

Sie langweilten sich in einem Containerdorf vor dem G-20-Einsatz. Dann eskalierte die Situation bei drei Berliner Hundertschaften. Sie wurden nun nach Hause geschickt. Die Polizei bestätigt die pikanten Vorwürfe. Stationiert waren die Polizisten in einer ehemaligen Flüchtlingsunterkunft in Bad Segeberg.